Machen Sie mit!

Im Rahmen von freiwilligen Haushaltsbefragungen führen wir verschiedene Erhebungen durch. Dafür benötigen wir teilnahmebereite Haushalte!

Mit den Ergebnissen dieser Erhebungen werden die aktuellen Wohn-, Lebens- und Einkommensbedingungen baden-württembergischer Haushalte abgebildet. Auch Informationen zu Ausgabenstrukturen, Geld- und Sachvermögen der Haushalte sowie der Ausstattung mit Gebrauchsgütern werden gewonnen.

Für die Teilnahme an einer Erhebung erhält der Haushalt je nach Aufwand eine finanzielle Anerkennung.

Ihre Teilnahme ist uns wichtig, denn je größer die Zahl der teilnehmenden Haushalte ist, desto allgemeingültiger werden die Ergebnisse.

Zeitverwendungserhebung 2022

Die Zeitverwendungserhebung (ZVE) liefert Ergebnisse darüber, wie viel Zeit Personen für ihre jeweiligen Aktivitäten aufwenden und wann sie diesen Tätigkeiten nachgehen. Sie gibt z.B. auch Aufschluss darüber, wieviel Zeit für unbezahlte Arbeit, wie z.B. Kinderbetreuung, Pflege oder Ehrenamt, von den einzelnen Bevölkerungsgruppen aufgewendet wird. Die ZVE stellt so eine wichtige Datengrundlage für Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und die breite Öffentlichkeit dar. Sie wird ca. alle zehn Jahre von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder durchgeführt. Die nächste ZVE startet im Januar 2022.

Bei der ZVE 2022 kommt erstmals eine Anwendung für Desktop und mobile Endgeräte zum Einsatz, die sowohl als App auf mobilen Endgeräten als auch über den Browser als Webanwendung genutzt werden kann. Dies ermöglicht eine einfache und bequeme Teilnahme auch von unterwegs. Auf Wunsch können Haushalte auch Papierfragebogen erhalten.

Teilnehmende Haushalte beantworten zunächst einige Fragen, die den Haushalt allgemein betreffen (Haushaltsfragebogen). Haushaltsmitglieder ab 10 Jahren füllen einen Personenfragebogen aus und führen an drei Tagen ein Tagebuch zur individuellen Zeitverwendung.

Die Teilnahme an der ZVE lohnt sich. Teilnehmende verschaffen sich einen guten Überblick über ihren Tagesablauf. Darüber hinaus erhält jeder Haushalt als Dankeschön eine Geldprämie von 15 Euro sowie zusätzlich 20 Euro je Haushaltsmitglied ab zehn Jahren. Aus allen angemeldeten Haushalten wird nach einem Quotenplan quartalsweise eine Stichprobe gezogen. Dies dient dazu, die Bevölkerung realistisch abzubilden.

Kontakt: Referat 52/ZVE

Tel.: +49 800 78 25 229 (gebührenfrei)

E-Mail: Zeitverwendung

Wirtschaftsrechnungen

Zu den Wirtschaftsrechnungen gehören die jährliche Erhebung »Laufende Wirtschaftsrechnungen (LWR)« und die alle 5 Jahre stattfindende »Einkommens- und Verbrauchstichprobe (EVS)«. Gesucht werden für beide Erhebungen Haushalte, die Auskünfte zu ihrer wirtschaftlichen Situation geben und bereit sind, drei Monate lang ein Haushaltsbuch zu führen.

Ergebnisse der Wirtschaftsrechnungen

Die Laufenden Wirtschaftsrechnungen (LWR) …

LWR_Banner

… liefern Informationen über die Wohnverhältnisse, die Ausstattung privater Haushalte mit Gebrauchsgütern sowie die Einnahmen und Ausgaben der Haushalte.

Für die Teilnahme an der LWR suchen wir laufend Haushalte! Derzeit benötigen wir vor allem Haushalte, in denen Kinder über 18 Jahre leben oder mehrere Generationen zusammenleben.

Das Haushaltsbuch kann auf Papier oder auch bequem online geführt werden.

Kontakt: Referat 53/LWR

Tel.: +49 800 000 67 20 (gebührenfrei)

E-Mail: LWR

Servicezeiten: Montag-Donnerstag 9:00–15:30 Uhr, Freitag 9:00–12:00 Uhr

Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) …

EVS Logo Danke 

… erfasst alle 5 Jahre zusätzlich zu den obigen Informationen auch Daten zum Geld- und Sachvermögen der Haushalte. Außerdem werden mehr Haushalte einbezogen, wodurch die Ergebnisse allgemeingültiger sind.

Die »EVS« ist für viele Bereiche der Sozial-, Steuer- und Familienpolitik von besonderer Bedeutung. Für den Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung ist sie eine wichtige Datenquelle. Sie wird auch zur Festlegung von Sozialleistungssätzen verwendet.

Kontakt: Referat 53/EVS

Tel.: +49 800 000 67 20 (gebührenfrei)

E-Mail: EVS

Servicezeiten: Montag-Donnerstag 9:00–15:30 Uhr, Freitag 9:00–12:00 Uhr