:: 15. 4. 2021

Pflege im Fokus: Gesellschaftsmonitoring Baden-Württemberg um neues Modul erweitert und neuer GesellschaftsReport BW erschienen

Mit dem demografischen Wandel und der steigenden Lebenserwartung im Land ergeben sich auch neue Herausforderungen für ältere Menschen und für die Gesellschaft. Schon jetzt steigt die Zahl der Pflegebedürftigen, die Unterstützung benötigen, und dieser Trend wird sich allen Prognosen zufolge verstärken. Umso wichtiger ist es, die Lage des gesundheits- und sozialpolitischen Handlungsfelds Pflege angemessen abzubilden und künftig fortzuschreiben. Das Gesellschaftsmonitoring Baden-Württemberg wurde daher um das Modul „Pflege“ erweitert. Künftig werden somit auf der Online-Plattform, die für alle Interessierten frei zugänglich ist, auch Daten zur Gruppe der Pflegebedürftigen, zu stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen, zu den Beschäftigten in Pflegeeinrichtungen und zur Gruppe der pflegenden Angehörigen zu finden sein.

Das neue Modul „Pflege“ ist unter folgenden Link zu finden:

https://www.gesellschaftsmonitoring-bw.de/themenfelder/pflege/

Auch die aktuelle Ausgabe der Berichtsreihe GesellschaftsReport BW mit dem Titel „Chancen der Digitalisierung zur Unterstützung sozialer Teilhabe in der stationären Langzeitpflege in Baden-Württemberg“ widmet sich dem Thema Pflege. Durch die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Besuchs- und Ausgehbeschränkungen in stationären Einrichtungen hat die Frage nach gesellschaftlicher Teilhabe von pflegebedürftigen Menschen stark an Bedeutung gewonnen. Anhand von Interviews mit Einrichtungsleitungen, Beschäftigten und Angehörigen in Baden-Württemberg wird im Report untersucht, inwiefern die Digitalisierung im Bereich der Langzeitpflege dazu beitragen kann, die soziale Teilhabe der Bewohnenden zu fördern und sie damit gleichzeitig an der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung der Digitalisierung teilhaben zu lassen. Anhand eines Praxisbeispiels berichtet der aktuelle GesellschaftsReport BW zudem darüber, wie Bewohnenden niedrigschwellig Zugang zu bereits vorhandenen digitalen Angeboten ermöglicht werden kann.

Der GesellschaftsReport BW kann hier heruntergeladen werden: Familien_in_BW/R20204.pdf