:: 130/2018

Pressemitteilung 130/2018

Stuttgart,

Schweinebestand im Land Anfang Mai bei gut 1,7 Millionen

Rückläufige Entwicklung setzt sich fort

Am 3.Mai 2018 wurden in Baden-Württemberg nach den Ergebnissen der repräsentativen Schweinebestandserhebung insgesamt etwa 1,74 Millionen Schweine gehalten. Gegenüber der vergleichbaren Erhebung im Mai des Vorjahres entspricht dies einem weiteren Rückgang um rund 24 000 Schweine oder –1,4 % (Vorjahreswert: –2,0 %).

Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes war der stärkste prozentuale Rückgang bei den Mastschweinen zu verzeichnen, deren Bestand binnen eines Jahres um –2,3 % reduziert wurde. Ebenso hatten die Jungschweine einen Rückgang um rund 5 400 Schweine oder –1,8 % zu verkraften. Die Zahl der Zuchtsauen bezifferte sich auf 152 100 Tiere und nahm damit gegenüber dem Vorjahr ebenfalls ab (–2,2 %). Als einzige Position blieb der Bestand bei den Ferkeln (+0,2 %) nahezu konstant.

Schaubild 1: Schweinebestand in Baden-Württemberg am 3. Mai 2018 nach Kategorien
Schaubild 1: Schweinebestand in Baden-Württemberg am 3. Mai 2018 nach Kategorien
Tabelle 1
Schweinebestände in Baden-Württemberg am 3. Mai 2017 und am 3. Mai 2018*)
TierkategorieSchweinebestandVeränderung
Mai 2018
gegenüber
Mai 2017
3. Mai 20173. Mai 2018
Anzahl in 1.000%

*) In die repräsentativen Erhebungen über die Schweinebestände werden nur noch landwirtschaftliche Betriebe mit 50 oder mehr Schweinen oder mit 10 oder mehr Zuchtsauen einbezogen. Andere Betriebe mit Schweinen werden nicht befragt.

Datenquelle: Erhebung über die Schweinebestände im Mai.

Schweine insgesamt1.760,51.736,5−1,4
davon
Ferkel640,7641,90,2
Jungschweine (bis 50 kg)299,7294,3−1,8
Mastschweine661,8 646,8 −2,3
Zuchtschweine (einschließlich Eber)158,4153,6−3,0