:: 114/2020

Pressemitteilung 114/2020

Stuttgart,

Bauhauptgewerbe im März 2020 noch mit stabilem Umsatzplus

Baden-Württemberg: Auftragseingänge gehen zurück

Die größeren bauhauptgewerblichen Betriebe Baden-Württembergs mit 20 oder mehr tätigen Personen wiesen im März 2020 einen Gesamtumsatz von rund 1,16 Milliarden (Mrd.) Euro aus. Ergebnissen der vom Statistischen Landesamt durchgeführten Monatserhebung im Bauhauptgewerbe zufolge entfielen auf den Hochbau 724 Millionen (Mill.) Euro, auf den Tiefbau 417 Mill. Euro. Von Januar bis März 2020 summierten sich die Umsätze auf insgesamt 2,79 Mrd. Euro, ein Zuwachs von 7,4 % verglichen mit den entsprechenden Vorjahresmonaten.

Im März 2020 unterschritten die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe mit einem Volumen von rund 1,04 Mrd. Euro den März 2019 um 3,8 %. Von Januar bis März zusammengerechnet erreichten die Auftragseingänge einen Umfang von rund 2,92 Mrd. Euro, ein Minus von 7,1 % verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der geleisteten baugewerblichen Arbeitsstunden lag im März mit 22 Arbeitstagen bei 7,3 Mill. Stunden, 8,1 % über dem Wert des Vorjahresmonats. Im bisherigen Jahresverlauf ergab sich aufgrund des relativ guten Wetters im Winter ein Plus von 6,7 %. Die Zahl der baugewerblich tätigen Personen in den befragten Betrieben lag von Januar bis März 2020 bei durchschnittlich 65 991, das waren 4,8 % mehr als im Vergleichszeitraum 2019.

In den ersten drei Monaten des Jahres waren die Einschränkungen durch die Corona-Krise bei Umsätzen und Beschäftigten (noch) nicht spürbar. Ob das Baugewerbe als Branche betroffen sein wird und die Auftragseingänge dauerhaft zurückgehen, werden die Daten der nächsten Monate zeigen.

Tabelle 1
Tätige Personen, Arbeitsstunden, Entgelte, Umsätze und Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe Baden-Württembergs im März 2020*)
MerkmalEinheitMärz 2020Veränderung gegenüber entsprechendem Vorjahresmonat in %Januar bis
März 2020
Veränderung gegenüber entsprechendem Vorjahreszeitraum in %

*) Betriebe des Bauhauptgewerbes von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen.

1) Im Monatsdurchschnitt.

2) Nicht baugewerblicher Umsatz aus eigenen Erzeugnissen, Handelsware, industriell/handwerklichen Dienstleistungen.

Datenquelle: Monatsbericht im Bauhauptgewerbe.

Tätige PersonenAnzahl66.135+3,965.9911)+4,8
Geleistete Arbeitsstunden1.000 Std.7.320+8,118.840+6,7
Hochbau1.000 Std.3.876+8,210.467+8,1
Tiefbau1.000 Std.3.444+7,98.373+5,0
Entgelte1.000 EUR226.695+8,2663.300+7,4
Gesamtumsatz1.000 EUR1.157.309+7,12.793.948+7,4
Baugewerblicher Umsatz1.000 EUR1.141.623+7,12.757.250+7,5
Hochbau1.000 EUR724.355+7,51.794.188+9,2
Tiefbau1.000 EUR417.268+6,3963.062+4,5
Sonstiger Umsatz2)1.000 EUR15.686+9,236.697−2,1
Auftragseingänge1.000 EUR1.040.185−3,82.916.111−7,1
Hochbau1.000 EUR539.686−11,11.677.828−9,7
Tiefbau1.000 EUR500.499+5,41.238.283−3,5