:: 156/2020

Pressemitteilung 156/2020

Stuttgart,

1. Quartal 2020: Erwerbstätigkeit im Südwesten steigt geringfügig

Geringstes Wachstum seit 10 Jahren

In Baden-Württemberg waren im 1. Quartal 2020 rund 6,35 Millionen (Mill.) Personen er­werbstätig. Wie das Statistische Landesamt nach vorläufigen Berechnungen des Arbeitskreises »Er­werbstätigenrechnung des Bundes und der Länder« mitteilt, nahm die Erwerbstätigkeit im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6 100 Personen bzw. 0,1 % zu.

Die Zuwachsrate an Arbeitsplätzen lag damit in Baden-Württemberg unter der Deutschlands. Die stärkste Entwicklung ver­buchten Berlin (+ 1,7 %), Hessen und Niedersachsen (+ 0,5 %). Einen Rückgang der Erwerbstätigen verzeichnete das Saarland und Thüringen (- 0,8 %). Bundesweit erhöhte sich die Erwerbstätigenzahl im 1. Quar­tal 2020 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,3 % auf rund 45,04 Mill. Personen.

Tabelle 1
Erwerbstätige in Baden-Württemberg am Arbeitsort nach Wirtschaftsbereichen*)
Klassifikation der Wirtschaftszweige,
Ausgabe 2008 (WZ2008)
20192020
Jahres-durch-schnitt1. Vj.2. Vj.3. Vj.4. Vj.1. Vj.
Personen

*) Vorläufige Ergebnisse.

Datenquelle: Arbeitskreis "Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder".

ALand- und Forstwirtschaft; Fischerei71.50066.70076.70075.20067.30066.000
B bis FProduzierendes Gewerbe1.986.8001.978.6001.982.1001.990.8001.996.7001.976.000
darunter   
CVerarbeitendes Gewerbe1.579.9001.577.5001.577.0001.582.6001.584.0001.571.500
F Baugewerbe337.600332.700336.400338.600342.200336.500
G bis TDienstleistungsbereiche4.328.3004.303.4004.328.1004.330.8004.351.0004.312.800
davon 
G bis JHandel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation1.553.4001.537.7001.550.9001.557.7001.566.2001.552.400
K bis NFinanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister, Grundstücks- und Wohnungswesen986.300988.400989.800990.500977.200959.100
O bis TÖffentliche und sonstige Dienstleister, Erziehung, Gesundheit1.788.7001.777.3001.787.4001.782.6001.807.6001.801.300
A bis TAlle Wirtschaftsbereiche6.386.6006.348.6006.386.9006.396.8006.414.9006.354.800
 Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum in Personen
ALand- und Forstwirtschaft; Fischerei−3.000−2.400−3.900−3.000−3.000−700
B bis FProduzierendes Gewerbe+22.000+37.500+30.700+13.000+7.800−2.600
darunter  
CVerarbeitendes Gewerbe+14.300+30.100+23.100+6.000+900−6.000
F Baugewerbe+5.300+5.500+5.700+4.600+4.700+3.800
G bis TDienstleistungsbereiche+27.400+34.600+29.800+26.600+18.900+9.500
davon 
G bis JHandel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation+14.300+15.500+12.800+13.400+14.300+14.800
K bis NFinanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister, Grundstücks- und Wohnungswesen−15.700−8.800−12.000−16.000−24.800−29.400
O bis TÖffentliche und sonstige Dienstleister, Erziehung, Gesundheit+28.800+28.000+29.000+29.300+29.400+24.100
A bis TAlle Wirtschaftsbereiche+46.400+69.700+56.600+36.600+23.700+6.100
 Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum in %
ALand- und Forstwirtschaft; Fischerei−4,1−3,5−4,8−3,9−4,3−1,1
B bis FProduzierendes Gewerbe+1,1+1,9+1,6+0,7+0,4−0,1
darunter  
CVerarbeitendes Gewerbe+0,9+1,9+1,5+0,4+0,1−0,4
F Baugewerbe+1,6+1,7+1,7+1,4+1,4+1,1
G bis TDienstleistungsbereiche+0,6+0,8+0,7+0,6+0,4+0,2
davon 
G bis JHandel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation+0,9+1,0+0,8+0,9+0,9+1,0
K bis NFinanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister, Grundstücks- und Wohnungswesen−1,6−0,9−1,2−1,6−2,5−3,0
O bis TÖffentliche und sonstige Dienstleister, Erziehung, Gesundheit+1,6+1,6+1,6+1,7+1,7+1,4
A bis TAlle Wirtschaftsbereiche+0,7+1,1+0,9+0,6+0,4+0,1
Schaubild 1: Erwerbstätige in Baden-Württemberg nach Quartalen und ausgewählten Wirtschaftsbereichen seit 2015
Schaubild 1: Erwerbstätige in Baden-Württemberg nach Quartalen und ausgewählten Wirtschaftsbereichen seit 2015
Tabelle 2
Erwerbstätige in Baden-Württemberg nach Quartalen und ausgewählten Wirtschaftsbereichen seit 2015*)
Jahr/
Quartal
Erwerbstätige insgesamtProduzierendes GewerbeDienstleistungsbereiche
Veränderung gegenüber dem Vorjahr
1.000 Personen

*) Vorläufige Ergebnisse.

Datenquelle: Arbeitskreis »Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder«.

2015I+39,4+14,7+25,2
 II+45,8+7,9+37,1
 III+52,7+7,5+45,1
 IV+64,6+5,4+59,3
2016I+81,1+15,6+58,4
 II+74,7+15,3+54,0
 III+71,5+14,7+50,8
 IV+78,9+16,5+55,8
2017I+86,1+23,9+59,6
 II+87,6+26,3+59,9
 III+89,2+29,4+59,6
 IV+86,7+31,0+55,2
2018I+92,2+36,0+60,4
 II+89,5+38,0+53,6
 III+83,6+41,9+43,5
 IV+78,0+44,4+36,0
2019I+69,7+37,5+34,6
 II+56,6+30,7+29,8
 III+36,6+13,0+26,6
 IV+23,7+7,8+18,9
2020I+6,1−2,6+9,5
 II
 III
 IV