:: 223/2020

Pressemitteilung 223/2020

Stuttgart,

Brache statt Furche

Baden-Württemberg: Umfang der Brachflächen steigt auf rund 30 000 Hektar

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes steigen die Brachflächen im Südwesten an und betragen derzeit rund 30 000 Hektar oder 42 000 Fußballfelder.

Vor 10 Jahren betrug der Umfang dieser Flächen an der Bodennutzung im Land erst 15 000 Hektar. Brachflächen liegen zum Großteil auf Böden, die für den Ackerbau vorgesehen sind. Auffällig sind diese Flächen durch ihre eher ungewohnte Erscheinung: Häufig werden Blühmischungen aufgebracht.

Auf Ackerböden ist das Ziehen einer Furche für das Ausbringen des Anbaugutes die seit rund 10 000 Jahren gängige Anbaumethode.