:: 21/2021

Pressemitteilung 21/2021

Stuttgart,

Verbraucherpreisindex im Januar 2021

Baden-Württemberg: Preisindex legt gegenüber Januar 2020 um 1,1 % zu

Der Verbraucherpreisindex für Baden-Württemberg ist im Januar 2021 gegenüber dem Vormonat Dezember 2020 um 0,4 % auf den Stand von 106,8 (2015=100) gestiegen.

Die Teuerungsrate im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat Januar 2020, betrug 1,1 %. Im Dezember 2020 hatte die Preissteigerung auf der Basis (2015 = 100) gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat 0,1 % betragen.

Am 31.Dezember 2020 endete die Maßnahme der temporären Senkung der Mehrwertsteuersätze zur Belebung der Konjunktur.

Die Rücknahme der Mehrwertsteuersenkung hat Auswirkungen auf die Veränderungsrate zum Vormonat Dezember 2020 aber nicht auf die Veränderungsrate zum Vorjahresmonat Januar 2020.

Schaubild 1: Verbraucherpreisindex für Baden-Württemberg – Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat in Prozent
Schaubild 1: Verbraucherpreisindex für Baden-Württemberg – Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat in Prozent
Tabelle 1
Ausgewählte Verbraucherpreisindizes für Baden-Württemberg im Januar 2021
Vorläufige Ergebnisse
BezeichnungIndexVeränderung Januar 2021 gegenüber
Januar 2020Dezember 2020
2015=100%
Gesamtindex106,8+1,1+0,4
darunter
Gesamtindex ohne Heizöl und Kraftstoffe107,1+1,3+0,1
Heizöl, einschl. Umlage88,0−15,2+5,1
Kraftstoffe99,8−3,1+9,8
Nettokaltmiete110,2+2,0+0,3
Gliederung nach Abteilungen
Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke111,7+2,6+2,5
Alkoholische Getränke und Tabakwaren115,2+2,6+0,6
Bekleidung und Schuhe100,9+0,7+0,6
Wohnung, Wasser, Strom, Gas u.a. Brennstoffe108,1+0,9+0,7
Möbel, Leuchten, Geräte u.a. Haushaltszubehör105,6+0,8+1,2
Gesundheit105,3+0,7+0,7
Verkehr106,4+0,1+2,8
Post und Telekommunikation94,7−1,5+2,2
Freizeit, Unterhaltung und Kultur98,1+1,2−5,9
Bildungswesen109,2+0,1−0,2
Gaststätten- und Beherbergungsdienstleistungen112,0+2,0+0,2
Andere Waren und Dienstleistungen110,6+2,1+0,8