:: 263/2021

Pressemitteilung 263/2021

Stuttgart,

Futter- und Ackerbaubetriebe dominieren

Baden-Württemberg: Hälfte der Betriebe mit zusätzlichem Standbein neben der Landwirtschaft

Nach den Ergebnissen der Landwirtschaftszählung 2020 stellen Futterbaubetriebe die häufigste Betriebsform im Südwesten dar. Wie das Statistische Landesamt Baden-Württemberg mitteilt, konnten 13 739 Betriebe und damit über ein Drittel (35 %) dem Futterbau zugeordnet werden. Ihren wirtschaftlichen Schwerpunkt haben sie in der Haltung von Rindern, Schafen oder Ziegen. Seit 2010 kann ein Rückgang der Futterbaubetriebe (−15 %) und gleichzeitig eine Zunahme der Ackerbaubetriebe (+21 %) verzeichnet werden. Diese Entwicklungen stehen miteinander in Verbindung, da in den letzten Jahren viele Betriebe zwar ihre Viehhaltung aufgegeben haben, aber als Ackerbaubetrieb fortbestehen. 2020 wurden im Land 10 772 Ackerbaubetriebe gezählt, was einem Anteil von 28 % entspricht.

Baden-Württemberg steht bei der Zahl der sogenannten Dauerkulturbetriebe mit vorwiegend Wein- oder Obstbau an der Spitze Deutschlands: In keinem anderen Bundesland gibt es mehr Dauerkulturbetriebe. 2020 hatten 7 523 Betriebe im Land und damit fast ein Fünftel (19 %) hier ihren Schwerpunkt. In Rheinland-Pfalz war zwar der Anteil der Dauerkulturbetriebe mit 40 % noch größer, ihre Zahl aber geringer. Spezialisierte Veredlungsbetriebe mit Schweine- oder Geflügelhaltung (4 %) sowie Gartenbaubetriebe (2 %) nahmen in der Südwestlandwirtschaft eine Nischenposition ein. Außerdem wurden 4 741 Betriebe (12 %) ohne expliziten Schwerpunkt (Gemischt- oder Verbundbetriebe) ermittelt.

Neben der landwirtschaftlichen Produktion gewinnen in vielen Betrieben zusätzliche Einkommensquellen an Bedeutung. Im Jahr 2020 hatte etwa die Hälfte (49 %) aller Betriebe in Baden-Württemberg mindestens eine zusätzliche mit dem landwirtschaftlichen Betrieb in Verbindung stehende Einkommenskombination vorzuweisen. Von diesen 19 330 Betrieben mit zusätzlicher Einkommensquelle gab über die Hälfte (53 %) an, Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien zu betreiben. Am zweithäufigsten (24 %) wurde die Verarbeitung und Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte als weiteres betriebliches Standbein genannt.

Schaubild 1: Landwirtschaftliche Betriebe in Baden-Württemberg 2020 nach Betriebsform
Schaubild 1: Landwirtschaftliche Betriebe in Baden-Württemberg 2020 nach Betriebsform
Tabelle 1
Landwirtschaftliche Betriebe in Baden-Württemberg 2020 nach Betriebsform
Betriebsform Betriebe
AnzahlAnteile in %

Datenquelle: Landwirtschaftszählung.

Ackerbaubetriebe10.77228
Gartenbaubetriebe8642
Dauerkulturbetriebe7.52319
Futterbaubetriebe13.73935
Veredlungsbetriebe1.4464
Gemischt- und Verbundbetriebe4.74112