:: 285/2021

Pressemitteilung 285/2021

Stuttgart,

Gastgewerbe im August 2021: Umsatzplus von 2,0 %

Beschäftigungsrückgang in Beherbergung und Gastronomie

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamtes verbuchte das Gastgewerbe Baden-Württembergs (umfasst Beherbergung und Gastronomie) im August 2021 gegenüber dem aufgrund der Corona-Pandemie bereits umsatzschwachen August 2020 ein Umsatzplus von real 2,0 % bzw. von nominal 2,7 %. Damit lag der Umsatz nach wie vor unter dem Vorkrisenniveau des August 2019 (real −16,3 % / nominal −10,5 %).

Die Zahl der tätigen Personen ging gegenüber August 2020 um 5,8 % zurück.

Beherbergung und Gastronomie: weniger tätige Personen als im August 2020

Der Umsatz in der Beherbergung stieg im August 2021 auf Basis schwacher Vorgaben aus dem Vorjahreszeitraum um real +10,0 % bzw. um nominal +10,5 %. Dagegen war die Zahl der tätigen Personen gegenüber dem Vorjahresmonat rückläufig (−5,7 %). Die Umsätze der Gastronomie sanken im August 2021 real um 2,5 % bzw. nominal um 1,4 %. Die Zahl der tätigen Personen ging mit −5,8 % fast gleich stark zurück wie in der Beherbergung.

Lage für den Ausschank von Getränken bleibt schwierig

Im Ausschank von Getränken zeichnet sich erneut ein eher schwieriges Lagebild ab: Mit einem Rückgang von real −14,6 % bzw. von nominal −13,2 % lag der Umsatz im August 2021 nochmals deutlich unter den bereits sehr schwachen Vorgaben des Vorjahresmonats. Entsprechend angespannt zeigte sich auch die Beschäftigungslage: Die Zahl der tätigen Personen lag um 10,7 % unter dem Niveau des August 2020.