:: 127/2022

Pressemitteilung 127/2022

Stuttgart,

Im März deutlich rückläufige Baugenehmigungszahlen

Baden-Württemberg: Im bisherigen Jahresverlauf auch starker Rückgang im Geschosswohnungsbau

Im März 2022 wurden in Baden-Württemberg 3 657 Neubauwohnungen zum Bau freigegeben. Das entsprach einem Rückgang von 33 % gegenüber dem Vorjahresmonat März 2021. Nach den Ergebnissen der Bautätigkeitsstatistik des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg wurden von Januar bis März 2022 in der Summe 10 648 Baufreigaben für Neubauwohnungen erteilt, und damit 16 % weniger als in den Vergleichsmonaten des Vorjahres.

Von den genehmigten Neubauwohnungen von Januar bis März waren

  • 2 381 Einfamilienhäuser (Wohngebäude mit einer Wohnung, −31 %),
  • 1 606 Wohnungen in Zweifamilienhäusern (Wohngebäude mit zwei Wohnungen, −11 %),
  • 5 928 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern oder Geschosswohnungsbau (Wohngebäude mit drei oder mehr Wohnungen, −16 %),
  • 458 Wohnungen in Wohnheimen (+157 %).

Weiterhin wurden von Januar bis März 275 Wohnungen in Nichtwohngebäuden zum Bau freigegeben. Hinzu kommen 1 477 Bestandswohnungen, bei denen Umbau-, Anbau- oder Ausbaumaßnahmen genehmigt wurden.

Insgesamt addierten sich somit die Baugenehmigungen von Januar bis März 2022 auf 12 125 Wohnungen, 18 % weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres mit 14 790 Wohnungen.

Tabelle 1
Genehmigte Wohnungen in Baden-Württemberg 2022 und 2021 nach Gebäudearten
Gebäudeart Genehmigte Wohnungen
MärzVer­ände­rung gegen­über Vor­jahres­monatJanuar bis MärzVer­ände­rung gegen­über Vor­jahres­zeitraum
20222021
Anzahl%Anzahl%

Datenquelle: Bautätigkeitsstatistik.

Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden
(alle Baumaßnahmen)
4.226−3112.12514.790−18
In neu zu errichtenden Gebäuden3.657−3310.64812.686−16
davon
in Wohngebäuden3.545−3410.37312.519−17
mit 1 Wohnung844−452.3813.432−31
mit 2 Wohnungen612−271.6061.810−11
mit 3 oder mehr Wohnungen1.864−345.9287.099−16
in Wohnheimen225+35458178+157
darunter
Eigentumswohnungen1.333−154.3043.863+11
in Nichtwohngebäuden112+70275167+65
Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden569−201.4772.104−30