:: 163/2022

Pressemitteilung 163/2022

Stuttgart,

Erneut rückläufige Studierendenzahlen an baden-württembergischen Hochschulen

Rückkehr ausländischer Studierender nach Corona-Einbruch, insgesamt aber weniger Studienanfängerinnen und -anfänger als im Vorjahr

Im Wintersemester 2021/22 waren 354 671 Studierende an den Hochschulen in Baden-Württemberg eingeschrieben. Damit ist die Studierendenzahl im Vergleich zum Vorjahr um gut 1 % zurückgegangen. Der Frauenanteil lag bei 49 %. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes waren die Studierendenzahlen bereits vor Ausbruch der Corona-Pandemie rückläufig. Der geringfügige Anstieg im Corona-Wintersemester 2020/21 war vor allem auf die verlängerten Regelstudienzeiten und ausgesetzte Prüfungen an den Hochschulen zurückzuführen.

Auch die Anzahl der Studienanfängerinnen und -anfänger im ersten Hochschulsemester war im Wintersemester 2021/22 erneut rückläufig. Für ein Studium an einer Hochschule in Baden-Württemberg entschieden sich im Wintersemester 2021/22 nur noch 54 411 Erstsemester und damit knapp 4 % weniger als noch ein Jahr zuvor. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes lag dies vor allem an der rückläufigen Zahl deutscher Studienanfängerinnen und -anfänger im ersten Hochschulsemester. Im Vergleich zum Wintersemester 2020/21 ging deren Anzahl um 4 516 Studierende oder gut 9 % zurück. Die Anzahl der ausländischen Studienanfängerinnen und -anfänger im ersten Hochschulsemester stieg hingegen um 2 130 Studierende oder 25 % an. Dennoch konnte das Vor-Corona-Niveau noch nicht wieder erreicht werden.1 Insgesamt waren an den Hochschulen in Baden-Württemberg 45 676 Studierende mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit eingeschrieben, darunter 34 208 Bildungsausländerinnen und -ausländer (75 %).2

Während die Kunsthochschulen (−11 %) und die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (−9 %) am stärksten von der sinkenden Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger im ersten Hochschulsemester betroffen waren, fiel der Rückgang an den Pädagogischen Hochschulen (−3 %), den Universitäten (−2 %) und an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (−1 %) geringer aus.

In der größten Fächergruppe, den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, betrug der Rückgang unter den Erstsemestern knapp 5 %. In der zweitgrößten Fächergruppe, den Ingenieurwissenschaften, ging die Anzahl der Erstsemester sogar um gut 7 % zurück. Auch in den Geisteswissenschaften (−5 %), den Fächergruppen Mathematik, Naturwissenschaften (−5 %), Sport (−3 %) und Kunst, Kunstwissenschaft (−16 %) schrieben sich deutlich weniger Studierende erstmalig an einer Hochschule ein als noch im letzten Jahr. Für ein Fach aus der Fächergruppe Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften, Veterinärmedizin entschieden sich geringfügig mehr Erstsemester als im Wintersemester 2020/21. Einen deutlichen Zuwachs konnte die Fächergruppe Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften verbuchen. Hier nahm die Anzahl der Erstsemester um knapp 7 % zu.

1 Im Wintersemester 2020/21 war die Anzahl der ausländischen Studienanfängerinnen und -anfänger um 3 327 Studierende oder gut 28 % gesunken.

2 Bildungsausländerinnen und -ausländer sind ausländische Studierende, die ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben. Bildungsinländerinnen und -inländer sind ausländische Studierende, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland erworben haben.

Schaubild 1: Studierende und Studienanfänger/-innen im ersten Hochschulsemester an den Hochschulen in Baden-Württemberg seit dem Wintersemester 2010/11
Schaubild 1: Studierende und Studienanfänger/-innen im ersten Hochschulsemester an den Hochschulen in Baden-Württemberg seit dem Wintersemester 2010/11
Tabelle 1
Entwicklung der Studierenden und Studienanfänger/-innen im ersten Hochschulsemester an den Hochschulen in Baden-Württemberg seit dem Wintersemester 2010/11
Winter­semesterStudierendeStudienanfänger/-innen
insgesamtund zwar:insgesamtund zwar:
FrauenAusländer/-innen1)FrauenAusländer/-innen1)
Anzahl%Anzahl%Anzahl%Anzahl%

1) Einschließlich Personen mit ungeklärter Staatsangehörigkeit.

Datenquelle: Studierendenstatistik.

2010/11287.463135.03347,035.93912,557.4662779748,49.69516,9
2011/12304.994141.02346,236.79312,166.2282993645,210.28615,5
2012/13330.155153.15446,440.15812,267.9123217147,411.82117,4
2013/14344.425160.61746,642.60112,465.6753161248,112.12918,5
2014/15354.166165.35446,745.15412,762.7022997747,812.77320,4
2015/16356.689167.35746,947.60313,363.8243097248,513.48521,1
2016/17359.862170.43547,450.08613,964.4043147448,913.81121,4
2017/18359.749171.70247,749.92613,962.3623075849,312.26419,7
2018/19357.710172.10548,149.54213,862.0183063449,412.71920,5
2019/20356.901172.94748,548.51113,660.9273035649,811.90419,5
2020/21358.654175.15848,844.82112,556.7972854750,38.53215,0
2021/22354.671173.91249,045.67612,954.4112723950,110.66219,6
Tabelle 2
Studierende und Studienanfänger/-innen im ersten Hochschulsemester an den Hochschulen in Baden-Württemberg in den Wintersemestern 2020/21 und 2021/22 nach Hochschulart
HochschulartStudierendeStudienanfänger/-innen
2021/222020/212021/222020/21
AnzahlVerän­derung in %AnzahlVerän­derung in %

Datenquelle: Studierendenstatistik.

Universitäten165.919166.885−0,624.70825.215−2,0
Pädagogische Hochschulen25.18525.510−1,33.0353.133−3,1
Kunsthochschulen4.4734.592−2,6497557−10,8
Duale Hochschule Baden-Württemberg32.58634.193−4,79.5539.645−1,0
Hochschulen für Angewandte Wissenschaften126.508127.474−0,816.61818.247−8,9
Hochschulen insgesamt354.671358.654−1,154.41156.797−4,2
Tabelle 3
Studierende und Studienanfänger/-innen im ersten Hochschulsemester an den Hochschulen in Baden-Württemberg in den Wintersemestern 2020/21 und 2021/22 nach Fächergruppe
FächergruppeStudierendeStudienanfänger/-innen
2021/222020/212021/222020/21
AnzahlVeränderung in %AnzahlVeränderung in %

Datenquelle: Studierendenstatistik.

Geisteswissenschaften37.76738.604−2,25.3575.624−4,7
Sport4.1904.016+4,3555572−3,0
Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften128.511129.920−1,120.21421.209−4,7
Mathematik, Naturwissenschaften38.93938.818+0,35.9586.292−5,3
Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften23.77322.598+5,23.0502.856+6,8
Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften, Veterinärmedizin7.0177.085−1,01.0221.017+0,5
Ingenieurwissenschaften102.486105.822−3,215.87717.086−7,1
Kunst, Kunstwissenschaft10.53910.857−2,91.3071.549−15,6
Außerhalb der Studienbereichsgliederung/Sonstige Fächer1.449934+55,11.071592+80,9
Hochschulen insgesamt354.671358.654−1,154.41156.797−4,2
nachrichtlich: MINT-Fächer141.425154.234−8,321.83524.666−11,5