:: 3/2023

Pressemitteilung 3/2023

Stuttgart,

»Im Blickpunkt: Energie in Baden-Württemberg«

Faltblatt mit Fakten zur Energieversorgung im Land

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes wurden 2021 insgesamt 50,6 Milliarden Kilowattstunden Bruttostrom in Baden-Württemberg erzeugt. In den vergangenen fünf Jahren ist der Anteil erneuerbarer Energieträger an der Bruttostromerzeugung von 25 % im Jahr 2016 auf 36 % im Jahr 2021 gestiegen.

Der Endenergieverbrauch im Land lag im Jahr 2020 nach vorläufigen Berechnungen bei 1 022 Petajoule. Rund ein Drittel davon wurde von den baden-württembergischen Haushalten verbraucht (34 %). An zweiter Position folgte der Verkehrssektor (29 %). Die Industriebetriebe1 verbrauchten 2020 insgesamt 206 Petajoule und damit ein Fünftel der Endenergie. Bezogen auf den Gesamtenergieverbrauch der Industrie war der Energieverbrauch bei den Betrieben zur »Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus« (15 %) am höchsten, gefolgt von den Brachen »Herstellung von Glas und Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden« (14 %) und »Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen« (11 %).

Im Jahr 2021 gaben die Elektrizitätsversorgungsunternehmen insgesamt 17,7 Milliarden Kilowattstunden Strom an Haushaltskunden in Baden-Württemberg ab. Das waren durchschnittlich 1 596 Kilowattstunden je Einwohnerin und Einwohner. Diese und viele weitere Daten, Fakten und Indikatoren zum Thema Energie finden Sie im aktualisierten Faltblatt »Im Blickpunkt: Energie in Baden-Württemberg«.

1 Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und der Gewinnung von Steinen und Erden.