:: Die Handwerkszählung 2015 in Baden-Württemberg

Die Ergebnisse der Handwerkszählung 2015 in Baden‑Württemberg

Das Handwerk spielt eine wichtige Rolle für die Wirtschaft in Baden‑Württemberg und in Deutschland, als Anbieter von Waren und Dienstleistungen und als Arbeitgeber. Nach den Ergebnissen der Handwerkszählung 2015 gab es in Baden‑Württemberg im Geschäftsjahr 2015 knapp 78 000 Handwerksunternehmen. In diesen Unternehmen arbeiteten gut 743 000 Personen. Der von baden‑württembergischen Handwerksunternehmen im Jahr 2015 erwirtschaftete Umsatz belief sich auf nahezu 90 Mrd. Euro, das waren rund 17 % des Umsatzes des Handwerks in Deutschland.

Seit dem Berichtsjahr 2008 werden die Ergebnisse der Handwerkszählung nicht mehr durch direkte Befragung der Handwerksunternehmen gewonnen, sondern basieren auf der Auswertung des statistischen Unternehmensregisters und auf Dateien der Handwerkskammern. Das statistische Unternehmensregister ist eine Datenbank, welche die Unternehmen mit Sitz in Deutschland enthält. Es speist sich aus Dateien der Steuerverwaltung und der Bundesagentur für Arbeit. In den Dateien der Steuerverwaltung sind alle umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen enthalten, die im jeweiligen Berichtsjahr Umsatzsteuervoranmeldungen in Deutschland abgegeben haben und deren Jahresumsatz im Berichtsjahr mindestens 17 500 Euro beträgt. Die Dateien der Bundesagentur für Arbeit liefern Angaben zu den sozialversicherungspflichtig und geringfügig entlohnten Beschäftigten. Die Anzahl der tätigen Inhaber wird zugeschätzt.

Die vorliegende Veröffentlichung enthält Daten zur Zahl der Unternehmen, der tätigen Personen und den Umsatz für das zulassungspflichtige, das zulassungsfreie und das Handwerk insgesamt differenziert nach

  • Handwerkskammerbezirken
  • Stadt- und Landkreisen,
  • Gewerbegruppen bzw. Gewerbezweigen,
  • Umsatz- und Beschäftigtengrößenklassen und
  • Rechtsformen.

Ferner enthält die CD-ROM eine Zeitreihe mit Kennzahlen zu den Handwerkszählungen seit 2008.