Der Arbeitskreis »Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder«

Die Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen stellen das umfassendste statistische Instrumentarium der Wirtschaftsbeobachtung dar. Um ein solches System auch für die Länder zu erstellen, wurde 1954 der Arbeitskreis »Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder« gegründet. Diesem Arbeitskreis gehören die Statistischen Ämter der 16 Bundesländer sowie das Statistische Bundesamt und das Bürgeramt, Statistik und Wahlen der Stadt Frankfurt am Main als Vertreter des Deutschen Städtetages an. Vorsitz und Federführung des Arbeitskreises obliegen dem Statistischen Landesamt Baden-Württemberg.

Das Datenangebot des Arbeitskreises deckt weitgehend die Entstehungs-, Verteilungs- und Verwendungsrechnung auf Länderebene ab. Darüber hinaus werden ausgewählte Aggregate (z. B. Bruttoinlandsprodukt und Wertschöpfung) auf Kreisebene berechnet. Die Berechnungen erfolgen nach dem Europäischen System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG 1995/ESVG 2010). Diese Methodik sichert vergleichbare Ergebnisse der VGR für die Staaten und Regionen Europas.

Zusätzlich zu den hier kostenlos angebotenen Daten sind kundenspezifische Aufbereitungen (gebührenpflichtig) aus dem gesamten Datenbestand der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen der Länder möglich.

Weitere Informationen zur regionalen VGR können von dem im Arbeitskreis federführenden Statistischen Landesamt Baden-Württemberg sowie von jedem anderen Mitglied des Arbeitskreises bezogen werden.