Ergebnisse der Bundestagswahlen 2017 und 2013 als Datei

XML-Dateien

CSV-Dateien

Die Dateien sind im CSV-Format (Trennzeichen Semikolon ";"), und können mit praktisch jedem Tabellenprogramm verarbeitet oder in Datenbanken eingelesen werden. Umlaute (in Partei-, Wahlkreis- oder Gemeindenamen) sind nach ISO 8859-1 (Latin-1) codiert.

Die erste Zeile enthält die Bedeutung der einzelnen Spalten.

Bitte beachten Sie die unterschiedliche Anzahl und Reihenfolge der Parteien in den Ergebnissen von 2017 und 2013.

In den Wahlkreisen 258 Stuttgart I, 267 Heilbronn und 293 Bodensee kandidieren je zwei Einzelbewerber. In den Wahlkreisergebnissen und in den Gemeindeergebnissen (außer Stuttgart) erscheinen deren Stimmen getrennt in der Spalte "Einzelbewerber" und der Spalte dahinter. Im Landesergebnis und im Gemeindeergebnis der Stadt Stuttgart erscheinen die Stimmen dagegen zusammengezählt in der Spalte "Einzelbewerber".

Die Briefwahl kleinerer Gemeinden wurde zum Teil beim Kreiswahlleiter ausgezählt und ist dann nicht im Gemeindeergebnis enthalten, sondern in einer besonderen Zeile "Briefwahl für mehrere Gemeinden". (Diese Zeilen enthalten keine Wahlberechtigten.) In einigen Fällen kann die Briefwahl kleinerer Gemeinden auch im Ergebnis einer größeren Nachbargemeinde enthalten sein. Aus organisatorischen Gründen können diese Gemeinden nicht gekennzeichnet werden.

Die Gemeinde Weissach (Kreis Böblingen) wurde zur Bundestagswahl 2017 vom Wahlkreis 260 Böblingen zum Wahlkreis 265 Ludwigsburg umgegliedert. Die Wahlkreisergebnisse von 2013 wurden entsprechend umgerechnet.