:: 319/2020

Pressemitteilung 319/2020

Stuttgart,

Herz-Kreislauf-Erkrankungen häufigste Todesursache

Krebserkrankungen 2019 in Baden-Württemberg an zweiter Stelle

Im Jahr 2019 wurden in Baden-Württemberg insgesamt rund 111 600 Sterbefälle erfasst1. Für rund 39.000 der Gestorbenen war eine Herz-Kreislauf-Erkrankung die Todesursache. Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes bleiben Herz-Kreislauf-Erkrankungen damit weiterhin die mit Abstand häufigste Todesursachengruppe ‑ mit einem Anteil von 35 % an allen Sterbefällen. Bei 26 100 Sterbefällen wurde ein Krebsleiden (bösartige Neubildung) als Todesursache diagnostiziert. Dies entsprach rund 23 % aller Sterbefälle.

Im Vergleich zu 2018 stieg die Zahl der Sterbefälle insgesamt im Jahr 2019 geringfügig um rund 400 oder 0,4 % an. Differenziert nach Todesursachen zeigten sich leicht abweichende Entwicklungen. So sank die Zahl der an Herz-Kreislauf-Erkrankungen Gestorbenen entsprechend dem langjährigen Trend leicht um etwa 200 bzw. 0,6 %. Sterbefälle mit der Todesursache bösartige Neubildung nahmen dagegen um 100 oder 0,4 % zu. Für die Todesursache »Grippe« war 2019 wieder ein deutlicher Rückgang zu beobachten. Nachdem die Grippewelle 2018 mehr als 500 Menschen aus Baden-Württemberg das Leben kostete, sank die Zahl der Sterbefälle mit dieser Todesursache um mehr als Hälfte und lag 2019 bei etwa 250.

1 Die Zahl der Sterbefälle ist im Folgenden jeweils auf Hundert gerundet.

Schaubild 1: Gestorbene in Baden-Württemberg nach Todesursachen 2019 - Anteile in %
Schaubild 1: Gestorbene in Baden-Württemberg nach Todesursachen 2019 - Anteile in %
Tabelle 1
Gestorbene in Baden-Württemberg nach Todesursachen 2019
Todesursache
(Pos.-Nr. der ICD-10)
insgsamtmännlichweiblich
AnzahlAnteil in %Anzahl

Datenquelle: Todesursachenstatistik.

Krankheiten des Kreislaufsystems (I00-I99)39.00235,018.26820.734
Bösartige Neubildungen (C00-C97)26.11323,413.96812.145
Psychische und Verhaltensstörungen (F00-F99)7.5686,82.7874.781
Krankheiten des Atmungssystems (J00-J99)7.3146,63.9683.346
Unfälle, Vergiftungen und Gewalteinwirkungen (V01–Y89)5.7445,13.4092.335
Krankheiten des Verdauungssystems (K00-K93)5.1834,62.7382.445
übrige natürliche Todesursachen20.65818,510.22110.437
Sterbefälle insgesamt 111.582100,055.35956.223
Tabelle 2
Gestorbene in Baden-Württemberg 2019 und 2018 nach Todesursachen
Todesursache
(Pos.-Nr. der ICD 10)
20192018
insgesamtmännlichweiblichinsgesamtmännlichweiblich
Anzahl

1) Einschließlich Folgezustände Y85 bzw. Y87.0.

Datenquelle: Todesursachenstatistik.

Krankheiten des Kreislaufsystems
(I00–I99)
39.00218.26820.73439.22618.03421.192
darunter
Akuter Myokardinfarkt (I21)5.6323.3582.2745.7803.3722.408
Hirninfarkt (I63)1.4366328041.394598796
Bösartige Neubildungen (C00–C97)26.11313.96812.14526.02113.95512.066
darunter
des Magens (C16)967610357988571417
der Atmungs– und sonstiger intra–
thorakaler Organe (C30–C39)
4.6992.9141.7854.5992.9961.603
der Brustdrüse (C50)2.294252.2692.408232.385
der Gebärmutter (C53–C55)506506508508
der Prostata (C61)1.8301.8301.7351.735
Bösartige Neubildungen des
lymphatischen, blutbildenden und
verwandten Gewebes (C81–C96)
2.3531.2921.0612.3511.3031.048
Psychische und Verhaltensstörungen (F00-F99)7.5682.7874.7817.3732.6824.691
darunter
Demenz (F00-F03)6.6832.2384.4456.4672.1234.344
Krankheiten des Atmungssystems
(J00–J99)
7.3143.9683.3468.0024.2673.735
darunter
Grippe (J09–J11)245143102529258271
Chronische obstruktive Lungenkrankheit (COPD) (J44)2.9711.6451.3263.0891.7541.335
Unfälle, Vergiftungen und
Gewalteinwirkungen (V01–Y89)
5.7443.4092.3355.7903.3992.391
darunter
Transportmittelunfälle (V01–V99)1)471358113462356106
Stürze (W00-W19)2.4811.2401.2412.4541.1951.259
Selbsttötung (X60–X84)1)1.2279442831.241911330
Krankheiten des Verdauungs­systems (K00–K93)5.1832.7382.4455.0912.6962.395
Übrige natürliche Todesursachen20.65810.22110.43719.6319.43810.193
Sterbefälle insgesamt (A00–T98)111.58255.35956.223111.13454.47156.663