:: 90/2021

Pressemitteilung 90/2021

Stuttgart,

Wirtschaft erlöst 2019 1,2 Billionen Euro an steuerpflichtigen Umsätzen

Umsatzsteuervorauszahlung in Baden-Württemberg erhöht sich auf 3,5 Milliarden Euro

Im Jahr 2019 stiegen die Umsätze der Wirtschaft in Baden-Württemberg weiter. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes erwirtschafteten etwa 452 000 Unternehmen, Einrichtungen und sonstige Steuerpflichtige im Südwesten gemäß ihrer Umsatzsteuer-Voranmeldung mit ihren Lieferungen und Leistungen 1,2 Billionen EUR (ohne Umsatzsteuer). Gegenüber dem Vorjahr stiegen die Umsätze um 1,7 % und damit geringer als in 2019 (4 %). Die Zahl der Steuerpflichtigen ging gegenüber dem Vorjahr um 500 zurück. Die von den Unternehmen in Baden-Württemberg geleistete Umsatzsteuervorauszahlung lag bei 18,6 Milliarden (Mrd.) EUR und erhöhte sich damit gegenüber dem Vorjahr um 3,5 %.

Etwa 13,5 % aller Unternehmen in Deutschland mit Pflicht zur Umsatzsteuer-Voranmeldung hatten ihren Sitz in Baden-Württemberg. Deren Anteil an den Umsätzen in Deutschland lag bei ca. 17,5 %.

Von den Steuerpflichtigen in Baden-Württemberg 2019 meldeten 112 Unternehmen bei den Finanzämtern einen Umsatz von mehr als eine Milliarde Euro an. Diese »Umsatzmilliardäre« erlösten 437,9 Mrd. EUR und erwirtschafteten damit mehr als ein Drittel (37,0 %) der Gesamtumsätze in Baden-Württemberg. Dagegen erwirtschafteten knapp 391 000 Unternehmen (86,4 %) einen Umsatz von weniger als einer Million EUR. Deren Anteil an den Gesamtumsätzen lag mit 72,8 Mrd. EUR bei 6,2 %.

Die Steuerpflichtigen des Verarbeitenden Gewerbes erzielten mit 469,3 Mrd. EUR den höchsten Anteil der Umsätze in Baden-Württemberg (39,7 %). Danach folgte der mit 79 000 Steuerpflichtigen zahlenmäßig am stärksten vertretene Handel (einschl. Kfz.-Werkstätten) mit 423,2 Mrd. EUR. Diese führten mit 5,3 Mrd. EUR den größten Anteil an den Vorauszahlungen für die Umsatzsteuer ab. Etwa ein Fünftel der Steuerpflichtigen im Südwesten waren 2019 Kapitalgesellschaften. Diese erlösten mit 588,0 Mrd. EUR nahezu die Hälfte der Gesamtumsätze in Baden-Württemberg. Fast zwei Drittel der Steuerpflichtigen waren dagegen Einzelunternehmer. Deren Anteil an den Gesamtumsätzen lag mit 92,2 Mrd. EUR bei knapp 8 %.

Tabelle 1
Umsatzsteuerpflichtige und deren Lieferungen und Leistungen in Baden-Württemberg 2019 nach Größenklassen der Lieferungen und Leistungen

Größenklassen
von … bis unter … EUR
Insgesamt
Steuer­pflichtige1)Lieferungen
und Leistungen
Anzahl1.000 EUR

1) Nur Steuerpflichtige mit Lieferungen und Leistungen von mehr als 17.500 EUR.

Datenquelle: Umsatzsteuerstatistik (Voranmeldung)

17.500–50.000113.4773.594.278
50.000–100.00083.5996.027.909
100.000–250.00099.42515.971.534
250.000–500.00054.74019.383.924
500.000–1 Mill.39.46127.859.884
1 Mill.–2 Mill.25.49935.734.272
2 Mill.–5 Mill.18.77058.206.082
5 Mill.–10 Mill.7.59253.012.972
10 Mill.–25 Mill.5.17180.064.835
25 Mill.–50 Mill.1.86865.051.710
50 Mill.–100 Mill.1.08076.211.891
100 Mill.–250 Mill.725111.224.014
250 Mill.–500 Mill.305104.062.390
500 Mill.–1 Mrd.13187.823.711
1 Mrd. und mehr112437.878.005
Zusammen451.9551.182.107.411