:: 96/2021

Pressemitteilung 96/2021

Stuttgart,

Duale Berufsausbildung 2020: 8,5 % weniger Ausbildungsverträge neu abgeschlossen

Rückgang von 12,4 % im Ausbildungsbereich Industrie und Handel

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamtes zur Berufsausbildungsstatistik wurden im Jahr 2020 66 690 Ausbildungsverträge abgeschlossen1. Dies bedeutet einen Rückgang um gut 6 230 Verträge bzw. ein Minus von 8,5 % gegenüber dem Vorjahr. Dieser Rückgang wirkte sich auch auf die Zahl der Auszubildenden zum Jahresende aus: Diese lag zum Stichtag 31. Dezember 2020 um 2,8 % unter der des Vorjahres und belief sich auf nunmehr 185 100 Auszubildende in Baden-Württemberg.

Im Ausbildungsbereich Industrie und Handel wurden 5 500 Ausbildungsverträge weniger neu abgeschlossen. In diesem Bereich gab es mit −12,4 % den größten Rückgang an neu abgeschlossenen Verträgen im Vergleich zum Vorjahr. Bis auf den Ausbildungsbereich Landwirtschaft, der einen minimalen Zuwachs von 70 Neuverträgen (+5 %) verzeichnen konnte, wurden auch in den übrigen Ausbildungsbereichen weniger Neuverträge registriert als noch im Jahr 2019. So musste der Ausbildungsbereich Handwerk einen Rückgang um rund 460 Neuverträge (−2,5 %) verzeichnen. Im Ausbildungsbereich Freie Berufe waren es 260 Neuverträge weniger als im Vorjahr (−4,2 %).

Einen Rückgang an neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen gab es sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen. Waren es bei den Frauen 8,8 % bzw. 2 400 Neuverträge weniger als im Vorjahr, so lag der Rückgang bei den Männern bei 8,4 % bzw. bei −3 830 Neuverträgen.

Welche Ausbildungsberufe innerhalb der Ausbildungsbereiche von einem überdurchschnittlich hohen Rückgang betroffen waren, lässt sich erst nach Fertigstellung des endgültigen Jahresergebnisses im Juni 2021 feststellen.

1 Alle Absolutwerte sind auf Zehn gerundet.

Tabelle 1
Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge in Baden-Württemberg 2020
AusbildungsbereichNeuverträgeVeränderung gegenüber dem Vorjahr
insge­samtmänn­lichweib­lichinsge­samtmänn­lichweib­lichinsge­samtmänn­lichweib­lich
Anzahl%Anzahl

Vorläufige Ergebnisse. Absolutwerte auf Zehn gerundet.

Datenquelle: Berufsbildungsstatistik.

Industrie und Handel38.75025.20013.550−12,4−12,4−12,5−5.500−3.560−1.940
Handwerk18.14014.6403.490−2,5−1,0−8,4−460−140−320
Landwirtschaft1.5401.100430+5,0−0,9+22,9+70−10+80
Öffentlicher Dienst2.0505901.460−3,6−7,1−2,1−80−50−30
Freie Berufe5.8903205.570−4,2−18,2−3,2−260−70−190
Hauswirtschaft32030290−1,8−8,3−1,0−10
Insgesamt66.69041.88024.800−8,5−8,4−8,8−6.230−3.830−2.400
Tabelle 2
Auszubildende in Baden-Württemberg am 31.12.2020
AusbildungsbereichAuszubildendeVeränderung gegenüber dem Vorjahr
insge­samtmänn­lichweib­lichinsge­samtmänn­lichweib­lichinsge­samtmänn­lichweib­lich
Anzahl%Anzahl

Vorläufige Ergebnisse. Absolutwerte auf Zehn gerundet.

Datenquelle: Berufsbildungsstatistik.

Industrie und Handel112.39075.34037.060−4,0−3,2−5,7−4.700−2.460−2.240
Handwerk46.84038.2908.550−1,0−5,3−470−480
Landwirtschaft3.6502.770880+1,5+0,1+6,0+50+50
Öffentlicher Dienst6.0101.7504.270+1,3−1,4+2,4+80−20+100
Freie Berufe15.28087014.400−1,3+0,2−1,4−200−210
Hauswirtschaft930110820−4,1−2,6−4,3−40−40
Insgesamt185.100119.12065.970−2,8−2,0−4,1−5.280−2.480−2.810