:: 100/2021

Pressemitteilung 100/2021

Stuttgart,

Umsatzminus im Bauhauptgewerbe zum Jahresanfang

Baden-Württemberg: Beschäftigung stabil

Die größeren Betriebe im Bauhauptgewerbe Baden-Württembergs mit 20 oder mehr tätigen Personen erwirtschafteten im Februar 2021 einen Gesamtumsatz von rund 871 Millionen (Mill.) Euro, 4,1 % weniger als im Vorjahresmonat. Nach der vom Statistischen Landesamt durchgeführten Monatserhebung im Bauhauptgewerbe summierten sich die Umsätze zum Jahresanfang auf rund 1,5 Milliarden (Mrd.) Euro. Das war verglichen mit Januar und Februar 2020 ein Minus von 8,4 %. Berücksichtigt werden sollte die Rückkehr zum »alten« Mehrwertsteuersatz von 16 auf 19 % im Januar dieses Jahres, was zur Folge hatte, dass viele Aufträge so weit wie möglich noch im Dezember 2020 abgerechnet wurden.

Die Zahl der baugewerblich tätigen Personen in den befragten Betrieben betrug im Januar und Februar 2021 durchschnittlich 67 333. Das sind 2,1 % mehr als im Vergleichszeitraum 2020.

Im Februar 2021 lagen die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe mit einem Volumen von rund 858 Mill. Euro dank mehrerer Großaufträge um 6,4 % über dem Stand von Februar 2021. Von Januar bis Februar zusammengerechnet verfehlten die Auftragseingänge jedoch mit rund 1,79 Mrd. Euro das Niveau des Vorjahres um 4,7 %.

Die Zahl der geleisteten baugewerblichen Arbeitsstunden lag zwischen Januar und Februar 2021 bei 10,2 Mill. Stunden, 11,1 % unter der Arbeitsstundenzahl von Januar und Februar 2020. Grund dafür dürften einige relativ kalte Tage im Januar gewesen sein, die Arbeiten im Freien erschwerten. Zudem wies der Januar 2021 wegen der Feiertage lediglich 19 Arbeitstage auf.

Tabelle 1
Tätige Personen, Arbeitsstunden, Entgelte, Umsätze und Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe Baden-Württembergs im Februar 2021*)
MerkmalEinheitFebruar 2021Veränderung gegenüber entsprechendem Vorjahresmonat in %Januar bis
Februar 2021
Veränderung gegenüber entsprechendem Vorjahreszeitraum in %

*) Betriebe des Bauhauptgewerbes von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen.

1) Im Monatsdurchschnitt.

2) Nicht baugewerblicher Umsatz aus eigenen Erzeugnissen, Handelsware, industriell/handwerklichen Dienstleistungen.

Datenquelle: Monatsbericht im Bauhauptgewerbe.

Tätige PersonenAnzahl67.362+2,367.3331)+2,1
Geleistete Arbeitsstunden1.000 Std.5.968+3,210.236−11,1
Hochbau1.000 Std.3.409+3,35.879−10,8
Tiefbau1.000 Std.2.559+3,14.357−11,6
Entgelte1.000 EUR215.915+1,3430.308−1,4
Gesamtumsatz1.000 EUR871.067−4,11.498.934−8,4
Baugewerblicher Umsatz1.000 EUR860.661−4,11.481.633−8,3
Hochbau1.000 EUR585.060−1,5985.286−7,9
Tiefbau1.000 EUR275.601−9,3496.347−9,1
Sonstiger Umsatz2)1.000 EUR10.406−5,317.301−17,7
Auftragseingänge1.000 EUR858.367+6,41.787.531−4,7
Hochbau1.000 EUR514.588+8,11.067.913−6,2
Tiefbau1.000 EUR343.779+3,9719.618−2,5