:: 319/2021

Pressemitteilung 319/2021

Stuttgart,

Südwest-Exporte über Vor-Corona-Niveau

Januar bis September 2021: 18 % Zuwachs gegenüber dem Vorjahr

Baden-Württembergs Unternehmen exportierten von Januar bis September 2021 nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik insgesamt Waren im Wert von 162,6 Milliarden (Mrd.) Euro. Wie das Statistische Landesamt feststellt, entspricht dies einem Zuwachs von 24,4 Mrd. Euro bzw. 17,7 % gegenüber den ersten neun Monaten 2020. Nach dem coronabedingten starken Einbruch im Jahr 2020 haben sich die Exportgeschäfte des Südwestens 2021 erholt. Während der Zuwachs im ersten Quartal 2021 im Vorjahresvergleich mit einem Plus von 3,2 % noch moderat ausfiel, entwickelte sich vor allem das zweite Quartal 2021 mit einem Anstieg von 41,7 % sehr dynamisch, wobei der hohe Zuwachs teils auch dem sogenannten Basiseffekt gegenüber dem niedrigen Vorjahresquartalswert geschuldet ist. Im dritten Quartal 2021 lag die Zuwachsrate mit 13,7 % im Vergleich zum Vorjahresquartal wesentlich niedriger. Vergleicht man die Exportergebnisse der ersten neun Monate im Jahr 2021 mit dem entsprechenden Zeitraum im Jahr 2019, so stiegen die Ausfuhren Baden-Württembergs um 7,9 Mrd. Euro und liegen damit 5,1 % über dem Niveau vor der Pandemie. Saison- und arbeitstäglich bereinigt verbuchten die baden-württembergischen Unternehmen im Exportgeschäft im 3. Quartal 2021 einen Rückgang gegenüber dem 2. Quartal 2021 von 2,8 %.

Im Gesamtzeitraum Januar bis September 2021 war bei allen wichtigen Handelspartnern Baden-Württembergs eine positive Exportentwicklung gegenüber dem Vorjahr zu beobachten. Mit einem Anstieg von 39,1 % war die Erholung im Exportgeschäft mit Italien besonders stark. Die drei wichtigsten Abnehmerländer baden-württembergischer Waren verzeichneten ebenfalls alle ein kräftiges Plus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Vereinigte Staaten: +26,9 %, China: +14,7 %, Frankreich: +24,6 %). Gegenüber den ersten neun Monaten des Jahres 2019 stiegen die Exporte in fast alle wichtigen Abnehmerländer Baden-Württembergs an. Lediglich die Exportgeschäfte mit der Schweiz und dem Vereinigten Königreich erlitten Einbußen. Während der Rückgang der Exporte in die Schweiz im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum 2019 mit lediglich −0,2 % minimal war, brachen die Ausfuhren Baden-Württembergs in das Vereinigte Königreich um 18,8 % ein.

Unter den wichtigsten Exportgütern verbuchten die Kraftwagen und Kraftwagenteile mit einem Wert von 34,6 Mrd. Euro von Januar bis September 2021 den größten Zuwachs (+22,9 %) gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Ausfuhrwerte in den ebenfalls exportstarken Gütergruppen Maschinen und pharmazeutische Erzeugnisse stiegen um 14,8 % bzw. 20,8 %. Die Pharma-Branche hat im Vergleich zum selben Zeitraum 2019 mit +27,1 % den größten Zuwachs erlangt, während die Hersteller von Maschinen das Niveau von 2019 nur fast wieder erreicht haben (−0,01 %). Die Hersteller von Kraftwagen und Kraftwagenteilen haben dagegen mit einem Exportrückgang von 3,3 % gegenüber 2019 das Vor-Corona-Niveau noch nicht wieder erreicht.

Schaubild 1: Außenhandel Baden-Württembergs 1. Quartal 2019 bis 3. Quartal 2021
Schaubild 1: Außenhandel Baden-Württembergs 1. Quartal 2019 bis 3. Quartal 2021
Tabelle 1
Außenhandel Baden-Württembergs 1. Quartal 2019 bis 3. Quartal 2021*)
JahrQuartalImporteExporte
Mill. EURVeränderung zum
Vorjahreszeitraum
Mill. EuroVeränderung zum
Vorjahreszeitraum
%%

*) 2021: Vorläufige Ergebnisse, Stand: November 2021.

Datenquelle: Außenhandelsstatistik.

2019I46.648+6,151.601,3+0,6
II47.006+6,250.608,5−0,6
III45.262−0,352.445,5+4,2
IV45.151+1,250.240,0−0,4
2020I46.689+0,151.345,8−0,5
II39.726−15,538.987,9−23,0
III42.884−5,347.793,1−8,9
IV44.480−1,551.481,3+2,5
2021I46.874+0,452.984,4+3,2
II49.885+25,655.252,7+41,7
III48.119+12,254.332,2+13,7
Schaubild 2: Ausfuhr Baden-Württembergs und Deutschlands von Januar bis September 2021 nach den wichtigsten Bestimmungsländern
Schaubild 2: Ausfuhr Baden-Württembergs und Deutschlands von Januar bis September 2021 nach den wichtigsten Bestimmungsländern
Tabelle 2
Ausfuhr Baden-Württembergs und Deutschlands von Januar bis September 2021 nach Kontinenten und den wichtigsten Bestimmungsländern*)
BestimmungslandBaden-WürttembergDeutschland
Januar - September 2021Veränderung zum
Vorjahreszeitraum
Januar - September 2021Veränderung zum
Vorjahreszeitraum
Jan. - Sept.1. Quartal2. Quartal3. QuartalJan. - Sept.1. Quartal2. Quartal3. Quartal
Mill. EUR%Mill. EUR%

*) Vorläufige Ergebnisse, Stand: November 2021.

Datenquelle: Außenhandelsstatistik.

Exporte insgesamt162.569100,0+17,7+3,2+41,7+13,71.010.601100,0+14,7+2,5+34,7+11,0
darunter
Afrika1.9331,2+15,2−10,2+48,5+21,817.3031,7+17,2−2,2+28,6+30,7
Amerika25.90015,9+26,4−1,4+70,0+28,0123.27912,2+19,8+0,5+50,3+18,1
Asien30.32518,7+11,8+10,0+25,2+2,0164.84316,3+9,5+6,5+19,5+3,4
Australien, Ozeanien und übrige Gebiete1.4770,9+13,0+23,1+35,1−10,08.3880,8+5,6+7,7+4,4+4,8
Europa102.92963,3+17,6+2,4+41,4+14,2695.32468,8+15,1+2,1+36,9+11,2
darunter
Europäische Union (EU-27)77.84147,9+21,1+4,4+46,4+17,8548.74054,3+18,0+4,6+40,6+13,9
nachrichtlich: EU-2884.41551,9+19,4+2,1+46,5+15,9597.35459,1+16,3+2,4+40,2+11,9
Eurozone56.64234,8+20,7+3,8+44,7+18,5381.03837,7+17,7+4,4+39,4+13,9
Nicht-Eurozone21.19913,0+22,1+6,3+51,3+16,0167.70216,6+18,9+5,2+43,4+13,7
wichtigste Zielländer
Vereinigte Staaten20.76012,8+26,9−2,5+72,1+29,889.4928,9+19,5+1,1+46,7+18,8
China14.1118,7+14,7+24,0+20,2+0,976.9237,6+12,1+21,8+16,2−0,2
Frankreich12.9127,9+24,6+5,3+60,2+17,575.6167,5+13,1−0,8+38,6+7,7
Schweiz11.4257,0+3,8−1,2+8,8+4,744.1704,4+4,5−0,4+7,4+6,9
Niederlande11.0276,8+9,8−2,6+18,1+16,173.0907,2+17,4+7,4+26,7+19,6
Italien8.1905,0+39,1+15,5+69,7+37,654.8505,4+24,2+9,9+49,6+18,7
Österreich7.8404,8+16,9+6,6+32,0+14,752.7255,2+18,9+5,7+35,9+18,2
Vereinigtes Königreich6.5734,0+2,5−18,7+46,8−4,048.6144,8−0,4−17,0+36,1−6,1
Polen5.7063,5+26,2+11,3+49,5+23,057.0685,6+21,7+9,8+47,5+13,8
Spanien4.8803,0+29,2−0,5+70,2+29,032.4373,2+18,4+1,2+53,0+10,7
Schaubild 3: Ausfuhr Baden-Württembergs und Deutschlands von Januar bis September 2021 nach den 10 wichtigsten Gütergruppen
Schaubild 3: Ausfuhr Baden-Württembergs und Deutschlands von Januar bis September 2021 nach den 10 wichtigsten Gütergruppen
Tabelle 3
Ausfuhr Baden-Württembergs und Deutschlands von Januar bis September 2021 nach den 10 wichtigsten Gütergruppen*)
Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken, Ausgabe 2019 (GP 2019)Baden-WürttembergDeutschland
Januar bis September 2021Veränderung zum VorjahreszeitraumJanuar bis September 2021Veränderung zum Vorjahreszeitraum
Jan.-Sept.1. Quartal2. Quartal3. QuartalJan.-Sept.1. Quartal2. Quartal3. Quartal
Mill. EUR%Mill. EUR%

*) Vorläufige Ergebnisse, Stand November 2021; Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken, Ausgabe 2019 (GP 2019).

Datenquelle: Außenhandelsstatistik.

Ausfuhr insgesamt162.569100,0 +17,7+3,2+41,7+13,71.010.601100,0 +14,7+2,5+34,7+11,0
Kraftwagen und Kraftwagenteile34.59021,3 +22,9+14,2+81,9−5,0154.00715,2 +17,6+7,4+81,6−9,7
Maschinen31.84719,6 +14,8+4,3+31,3+11,6144.68914,3 +12,0+2,0+28,0+8,7
Pharmazeutische u.ä. Erzeugnisse23.14714,2 +20,8−14,2+38,4+46,175.9937,5 +13,3+2,5+16,2+21,6
Elektrische Ausrüstungen11.6337,2 +13,9+7,8+32,7+4,772.3837,2 +15,6+7,9+33,9+8,4
Datenverarbeitungsgeräte, elektronische und optische Erzeugnisse11.5997,1 +11,9+5,5+27,0+5,786.8378,6 +8,6+1,2+18,8+7,4
Chemische Erzeugnisse8.3675,1 +16,9+5,0+32,2+16,2100.77710,0 +21,4+5,2+37,1+25,9
Metallerzeugnisse6.8274,2 +20,2+4,0+46,2+16,934.9663,5 +16,6+4,4+37,1+12,7
Metalle5.3893,3 +6,3−5,6+29,9+0,149.5064,9 +20,7+5,5+38,3+21,5
Gummi- und Kunststoffwaren5.1943,2 +18,2+11,3+32,4+13,138.2863,8 +15,9+7,0+34,0+9,7
Nahrungs- und Futtermittel3.2662,0 +4,8−2,7+10,8+7,643.4214,3 +1,8−5,1+6,8+4,2