:: 323/2021

Pressemitteilung 323/2021

Stuttgart,

3 von 10 Studierenden bestreiten Lebensunterhalt durch Erwerbstätigkeit

Nach Aufholjagd der Männer: Anteil bei beiden Geschlechtern gleich hoch

Von 2011 bis zum 1. Halbjahr 2021 erhöhte sich der Anteil der Studierenden, die ihren überwiegenden Lebensunterhalt durch eigene Erwerbstätigkeit bestritten haben, von 23,5 % auf 32,1 %. Wie das Statistische Landesamt Baden-Württemberg auf Basis vorläufiger Mikrozensusergebnisse feststellt, wurde dieses Wachstum hauptsächlich von Männern getragen. Bestritt im Jahr 2011 noch jeder 5. männliche Studierende seinen Lebensunterhalt durch eigene Erwerbstätigkeit (22,0 %), so erhöhte sich dieser Anteil in einem Jahrzehnt auf 31,9 %. Die arbeitstätigen studierenden Männer zogen nahezu mit den Frauen gleich, die im selben Zeitraum ein kleineres Wachstum von 25,1 % auf 32,3 % verbuchten.

Trotz höherer Erwerbsbeteiligung bleiben finanzielle Zuwendungen durch Angehörige die Haupteinnahmequelle für Studierende. Im 1. Halbjahr 2021 waren es knapp über die Hälfte aller Studierenden (53,4 %), die hauptsächlich durch Angehörige ihren überwiegenden Lebensunterhalt bestritten haben.

Auch hier ist eine Annäherung zwischen den Geschlechtern zu beobachten. Waren 2011 noch knapp zwei Drittel der Männer (63,2 %) von finanziellen Zuwendungen ihrer Verwandten abhängig, betrug der Anteil ein Jahrzehnt später nur noch 53,2 %. Im gleichen Zeitraum von 2011 bis zur 1. Jahreshälfte 2021 ist die finanzielle Abhängigkeit der weiblichen Studierenden zwar ebenfalls, allerdings in kleinerem Maße, um 6,4 Prozentpunkte auf 53,6 % zurückgegangen.

Kaum Veränderung sind unter den sonstigen Einnahmequellen zur Bestreitung des überwiegenden Lebensunterhalts zu verzeichnen. Von 2011 bis zur 1. Jahreshälfte 2021 sinkt dieser Anteil an allen Studierenden um einen halben Prozentpunkt auf 14,4 %. Von diesen sonstigen Quellen der Gesamtstudierenden sticht im 1. Halbjahr 2021 insbesondere der Bezug von Bafög und Stipendien mit einem Anteil von 62 % hervor.

Schaubild 1: Studierende in Privathaushalten in Baden-Württemberg nach Bezug des überwiegenden Lebensunterhalts, Geschlecht und ausgewählten Jahren
Schaubild 1: Studierende in Privathaushalten in Baden-Württemberg nach Bezug des überwiegenden Lebensunterhalts, Geschlecht und ausgewählten Jahren
Tabelle 1
Studierende in Privathaushalten in Baden-Württemberg nach Bezug des überwiegenden Lebensunterhalts, Geschlecht und ausgewählten Jahren
JahrErwerbstätigkeitUnterhalt von AngehörigenSonstige Quellen 1)
%

1) Zu sonstigen Einnahmequellen zählen ALG I und II, Rente, eigenes Vermögen, Sozialhilfe, Pflegegeld, Elterngeld und sonstige Unterstützung (Bsp. Bafög).

2) Vorläufige Halbjahresergebnisse: Eventuelle Abweichungen in den Daten bei nachträglicher Korrektur der Hochrechnungsfaktoren.

Datenquelle: Ergebnisse des Mikrozensus [MZ]

 Gesamtstudierende
1. Halbjahr 20212)32,153,414,4
201123,561,614,9
 Männer
1. Halbjahr 20212)31,953,214,8
201122,063,214,9
 Frauen
1. Halbjahr 20212)32,353,614,1
201125,160,014,9