:: 145/2022

Pressemitteilung 145/2022

Stuttgart,

Lohn- und Einkommensteuer 2018: 4 435 Einkommensmillionäre in Baden-Württemberg

17 409 Steuerpflichtige zahlten den sogenannten Reichensteuersatz von 45 %

Im Jahr 2018 erzielten 4 435 Lohn- und Einkommensteuerpflichtige1 in Baden-Württemberg jeweils einen Gesamtbetrag der Einkünfte von mindestens einer Million (Mill.) Euro. Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes stieg die Zahl der »Einkommensmillionäre« damit gegenüber 2017 um 8,5 % (348 Steuerpflichtige).

Auf Landesebene erhöhte sich die «Millionärsdichte” leicht von 7,1 auf 7,6. Auf Kreisebene konnte Baden-Baden mit 19,3 (+10 %) Einkommensmillionäre je 10 000 Steuerpflichtige sich wieder an Heidelberg 17,7 (−2 %) auf den »ersten« Platz vorbei schieben. Es folgen wie schon die vergangenen Jahre Stuttgart und Ulm, die eine Millionärsdichte von 13,5 und 13,4 je 10 000 Steuerpflichtigen aufweisen.

Am unteren Ende der Tabelle hat sich die Millionärsdichte im Neckar-Odenwald-Kreis um 50 % auf jetzt 4,1 erhöht. Dieser steht nun an letzter Stelle auf gleicher Höhe mit dem Landkreis Rastatt, welcher ebenfalls eine Millionärsdichte von 4,1 aufweist.

Wird die absolute Zahl der Einkommensmillionäre betrachtet, so hat der Stadtkreis Stuttgart mit 456 die höchste Zahl vorzuweisen. Es folgen Ludwigsburg (219) und der Rhein-Neckar-Kreis (196), gefolgt vom Neckar-Odenwald-Kreis (30) und dem Landkreis Heidenheim (32).

Insgesamt wurden im Jahr 2018 rund 5,8 Mill. unbeschränkt Steuerpflichtige2 in Baden-Württemberg erfasst. Deren Gesamtbetrag der Einkünfte (G.d.E.) summierte sich auf 268,4 Milliarden (Mrd.) Euro. Der durchschnittliche Gesamtbetrag der Einkünfte betrug 46 470 Euro, der Median lag bei 32 906 Euro.
Der G.d.E. der Einkommensmillionäre betrug rund 12,1 Mrd. Euro, welches einen Anteil von 4,5 % am gesamten G.d.E. entspricht. Verglichen mit ihrem Anteil an allen Steuerpflichtigen (0,08 %) entspricht dies einem überproportional hohen Anteil am Gesamtbetrag der Einkünfte. Im Durchschnitt lag der G.d.E. der Einkommensmillionäre bei 2,7 Mill. Euro, der Median bei 1,5 Mill. Euro.

Es wurden im Jahr 2018 Steuern in Höhe von rund 50 Mrd. Euro (+4,4 %) festgesetzt. Der Anteil der Einkommensmillionäre betrug hieran 8,0 % was einem Betrag von 4 Mrd. Euro entspricht. Den größten Anteil an den festgesetzten Steuern trug die Einkommensgrößenklasse 125 000 bis 250 000 Euro, mit etwas über 19 % bei (siehe Grafik). 17 409 Steuerpflichtige zahlten den sogenannten Reichensteuersatz von 45 %. Dieser kam 2018 bei einem Jahreseinkommen ab 260 533 Euro (beziehungsweise ab 521 066 Euro bei gemeinsam veranlagten Personen) zum Tragen. Auf sie entfielen 7,2 % der gesamten Einkünfte und 13,3 % der Steuersumme.

1 Zusammen veranlagte Ehegatten oder eingetragene Lebenspartnerschaften werden als ein Steuerpflichtiger gezählt.

2 Ohne Verlustfälle.

Schaubild 1: Einkommensmillionäre je 10000 Steuerpflichtige in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs 2018
Schaubild 1: Einkommensmillionäre je 10000 Steuerpflichtige in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs 2018
Tabelle 1
Einkommensmillionäre*) absolut und je 10.000 Steuerpflichtige in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs 2018
Stadtkreis (SKR),
Landkreis (LKR),
Land
Einkommensmillionäre
Anzahlje 10 000 Steuerpflichtige
20182017Veränderung in %2018

*) Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von mindestens 1 Million Euro.

Datenquelle: Statistik der Lohn- und Einkommenssteuer.

Stuttgart (SKR)456420+8,613,5
Böblingen (LKR)11299+13,15,3
Esslingen (LKR)189173+9,26,6
Göppingen (LKR)8489−5,66,3
Ludwigsburg (LKR)219194+12,97,6
Rems-Murr-Kreis (LKR)163153+6,57,2
Heilbronn (SKR)6561+6,69,8
Heilbronn (LKR)168161+4,39,4
Hohenlohekreis (LKR)4845+6,78,0
Schwäbisch Hall (LKR)8485−1,28,3
Main-Tauber-Kreis (LKR)4142−2,46,1
Heidenheim (LKR)3229+10,34,7
Ostalbkreis (LKR)106101+5,06,5
Baden-Baden (SKR)5651+9,819,2
Karlsruhe (SKR)112103+8,76,9
Karlsruhe (LKR)113107+5,64,9
Rastatt (LKR)5055−9,14,1
Heidelberg (SKR)132135−2,217,5
Mannheim (SKR)8468+23,55,1
Neckar-Odenwald-Kreis (LKR)3020+50,04,1
Rhein-Neckar-Kreis (LKR)196165+18,86,9
Pforzheim (SKR)6961+13,111,0
Calw (LKR)4842+14,35,8
Enzkreis (LKR)8672+19,48,4
Freudenstadt (LKR)5852+11,59,6
Freiburg im Breisgau (SKR)9277+19,57,6
Breisgau-Hochschwarzwald (LKR)8775+16,06,3
Emmendingen (LKR)4140+2,54,7
Ortenaukreis (LKR)164147+11,67,3
Rottweil (LKR)7161+16,49,6
Schwarzwald-Baar-Kreis (LKR)10188+14,89,1
Tuttlingen (LKR)9279+16,512,9
Konstanz (LKR)115109+5,57,5
Lörrach (LKR)5562−11,34,5
Waldshut (LKR)4240+5,04,8
Reutlingen (LKR)112114−1,87,5
Tübingen (LKR)9372+29,28,0
Zollernalbkreis (LKR)8578+9,08,8
Ulm (SKR)9285+8,213,4
Alb-Donau-Kreis (LKR)6352+21,26,2
Biberach (LKR)6351+23,56,0
Bodenseekreis (LKR)104100+4,08,7
Ravensburg (LKR)117132−11,47,8
Sigmaringen (LKR)4542+7,16,7
Baden-Württemberg4.4354.087+8,57,6
Schaubild 2: Unbeschränkt Lohn- und Einkommensteuerpflichtige 2018, Gesamtbetrag der Einkünfte und festzusetzende Einkommensteuer nach Größenklasse des Gesamtbetrages der Einkünfte
Schaubild 2: Unbeschränkt Lohn- und Einkommensteuerpflichtige 2018, Gesamtbetrag der Einkünfte und festzusetzende Einkommensteuer nach Größenklasse des Gesamtbetrages der Einkünfte
Tabelle 2
Unbeschränkt Lohn- und Einkommensteuerpflichtige*) 2018, Gesamtbetrag der Einkünfte und festzusetzende Einkommensteuer nach Größenklasse des Gesamtbetrages der Einkünfte
Größenklasse des Gesamtbetrages der Einkünfte in 1.000 EURSteuerpflichtigeGesamtbetrag der EinkünfteFestzusetzende Einkommensteuer
Anteil in %

*) Einschließlich der Steuerfälle/Steuerpflichtigen ohne Einkommensteuerveranlagung, soweit Werte in der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung enthalten waren. Ohne Verlustfälle.

Datenquelle: Statistik der Lohn- und Einkommenssteuer.

0–1019,241,380,19
10–2013,664,380,93
20–3013,227,123,09
30–4012,939,716,1
40–5010,049,667,23
50–607,388,697,25
60–705,467,626,9
70–804,146,666,43
80–903,125,695,83
90–1002,344,785,15
100–1253,638,6810,1
125–2503,8613,4919,1
250–5000,715,18,91
500–1 0000,182,544,8
1.000 u. mehr0,084,58,01