:: 2/2023

Pressemitteilung 2/2023

Stuttgart,

Verbraucherpreisindex im Dezember 2022

Baden-Württemberg: Preisindex legt gegenüber Dezember 2021 um 8,5 % zu

Der Verbraucherpreisindex für Baden-Württemberg hat sich im Dezember 2022 gegenüber dem Vormonat um −0,4 % auf den Stand von 121,2 (2015=100) verringert. Dämpfend wirkte sich dabei in diesem Monat die staatliche Einmalzahlung an private Haushalte für Erdgas und Fernwärme aus.

Die Teuerungsrate im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat, Dezember 2021, betrug 8,5 %. Im November 2022 hatte die Preissteigerung auf der Basis (2015=100) gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat 9,6 % betragen.

Im Durchschnitt des Jahres 2022 stiegen die Preise in Baden-Württemberg im Vergleich zum Vorjahr um 7,5 %. Im Jahr zuvor hatte der durchschnittliche Preisanstieg im Schnitt bei 3,0 % gelegen.

Hinweis zur bevorstehenden Revision des Verbraucherpreisindex

Der Verbraucherpreisindex wird deutschlandweit in regelmäßigen Abständen einer Revision unterzogen und auf ein neues Basisjahr umgestellt. Zu Beginn des Jahres 2023 erfolgt die Umstellung von der bisherigen Basis 2015 auf das dann gültige Basisjahr 2020.

Die Ergebnisse für Dezember 2022 werden letztmalig auf der Basis 2015 berechnet und veröffentlicht. Aufgrund der Umstellungsarbeiten erfolgt dann Ende Januar 2023 keine Veröffentlichung des VPI für diesen Monat. Der neu basierte Verbraucherpreisindex für Baden-Württemberg mit Ergebnissen für Januar 2023 wird voraussichtlich am 22. Februar 2023 herausgegeben.

Schaubild 1: Verbraucherpreisindex für Baden-Württemberg – Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat in Prozent
Schaubild 1: Verbraucherpreisindex für Baden-Württemberg – Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat in Prozent
Tabelle 1
Ausgewählte Verbraucherpreisindizes für Baden-Württemberg im Dezember 2022
Vorläufige Ergebnisse
BezeichnungIndexVeränderung Dezember 2022 gegenüber
Dezember 2021November 2022
2015=100%

Datenquelle: Verbraucherpreisindex für Baden-Württemberg.

Gesamtindex121,2+8,5−0,4
darunter
Gesamtindex ohne Heizöl und Kraftstoffe120,1+8,1+0,1
Heizöl, einschl. Umlage168,5+47,3−5,4
Kraftstoffe137,1+11,6−9,1
Nettokaltmiete114,9+2,6+0,2
Gliederung nach Abteilungen
Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke137,6+20,1+0,9
Alkoholische Getränke und Tabakwaren127,1+8,2+1,2
Bekleidung und Schuhe110,5+4,5−0,6
Wohnung, Wasser, Strom, Gas u. a. Brennstoffe121,2+8,7−2,8
Möbel, Leuchten, Geräte u. a. Haushaltszubehör119,1+11,2+0,5
Gesundheit107,9+1,6
Verkehr127,1+8,6−2,4
Post und Telekommunikation94,0−0,4
Freizeit, Unterhaltung und Kultur116,1+5,7+5,9
Bildungswesen114,2+3,3
Gaststätten- und Beherbergungsdienstleistungen125,8+9,2+1,0
Andere Waren und Dienstleistungen118,3+3,5+0,4