:: 301/2020

Pressemitteilung 301/2020

Stuttgart,

Landestourismus im September 2020

Baden-Württemberg in den ersten neun Monaten: 36 % weniger Übernachtungen als im Vorjahr

Die Corona-Krise setzte dem Landestourismus Baden-Württembergs auch im September 2020 weiter zu. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, kamen nach vorläufigen Zahlen in den geöffneten Beherbergungsbetrieben/Campingplätzen des Landes mit mindestens 10 Schlafgelegenheiten bzw. Stellplätzen insgesamt rund 546 000 oder 23,9 % weniger Gäste an als im entsprechenden Vorjahresmonat, die Zahl der Übernachtungen ging um rund 710 000 oder 12,8 % zurück.

Von Januar bis September 2020 verbuchten die Beherbergungsbetriebe im Südwesten rund 10,1 Millionen (Mill.) Gästeankünfte – das sind 7,7  Mill. oder 43,1 % weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Übernachtungen ging um rund 15,9 Mill. oder 36,0 % auf 28,3 Mill. zurück. Dabei war der April 2020 sowohl mit Blick auf die Gästezahlen (−94,0 %) als auch auf die Übernachtungszahlen (−88,3 %) der bislang schwärzeste Monat seit Beginn der Zeitreihen. Die stärksten Ergebnisse vor der Krise wurden im Januar mit 5,6% mehr Ankünften und im Februar mit 6,7 % mehr Übernachtungen als im jeweiligen Vorjahresmonat erzielt.

Gäste aus Deutschland: Rückgang von 30,5 % bei den Übernachtungen

Zusätzlich verstärkt durch die Corona-Pandemie hatte in den ersten neun Monaten 2020 die große Mehrheit der Gäste (rund 8,4 Mill. bzw. 82,4 %) ihren Wohnsitz im Inland und buchte 24,0 Mill. Übernachtungen. Für den Zeitraum Januar bis September ergab sich für die Inlandsgäste bei den Ankünften gegenüber dem Vorjahr ein Minus von 38,5 % und bei den Übernachtungen ein Minus von 30,5 %.

Geschäft mit Gästen aus dem Ausland deutlich schwächer

Bei den ausländischen Gästen fallen die Ergebnisse Corona-bedingt weiterhin deutlich schwächer aus: Von Januar bis September ging die Zahl der Ankünfte aus dem Ausland gegenüber dem Vorjahr um 57,8 % oder rund 2,4 Mill. zurück. Die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste lag gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 55,6 % im Minus und betrug rund 4,3 Mill.

Regionale Bilanz: alle Landkreise im Minus – aber breites Spektrum

Die regionale Analyse zeigt für die ersten neun Monate 2020 im Vergleich zum Vorjahr folgendes Bild: Die geringsten Einbußen bei den Übernachtungen verzeichneten bisher die Landkreise Konstanz (−18,2 %), Bodenseekreis (−22,4 %) und Ravensburg (−24,9 %). Dem gegenüber traf Corona die Beherbergungsbetriebe in den Stadtkreisen Stuttgart (−54,4 %) und Heilbronn (−52,6 %) sowie im Landkreis Esslingen (−51,8 %) am härtesten.

Schaubild 1: Übernachtungen in Baden-Württemberg Januar 2018 bis September 2020 nach Wohnsitz der Gäste
Schaubild 1: Übernachtungen in Baden-Württemberg Januar 2018 bis September 2020 nach Wohnsitz der Gäste
Tabelle 1
Ankünfte und Übernachtungen*) in Baden-Württemberg Januar 2018 bis September 2020 nach Wohnsitz der Gäste: Anzahl und Veränderung zum Vorjahreszeitraum
BerichtsmonatÜbernachtungenDavon
InsgesamtVeränderung
gegenüber
Vorjahresmonat
InlandsgästeVeränderung
gegenüber
Vorjahresmonat
AuslandsgästeVeränderung
gegenüber
Vorjahresmonat
Anzahl%Anzahl%Anzahl%

*) In geöffneten Beherbergungsbetrieben / auf Campingplätzen mit mind. 10 Schlafgelegenheiten bzw. Stellplätzen.

Datenquelle: Monatserhebung im Tourismus.

2018Jan3.035.680+6,02.475.455+5,7560.225+7,3
Feb3.203.867+6,92.523.958+6,0679.909+10,3
Mrz3.842.607+5,73.071.350+4,9771.257+9,0
Apr4.423.345+1,63.443.869+0,6979.476+5,3
Mai5.109.027+6,04.096.094+7,01.012.933+2,3
Jun5.232.751+1,74.123.358+0,81.109.393+5,1
Jul6.132.403+3,44.573.578+3,81.558.825+2,2
Aug6.135.797+0,94.567.562+0,81.568.235+1,0
Sep5.382.091+3,04.294.269+3,31.087.822+1,7
Okt5.073.025+3,14.040.234+2,61.032.791+4,8
Nov3.770.559+5,33.057.094+5,5713.465+4,4
Dez3.538.759+4,92.770.081+5,9768.678+1,2
2019Jan3.140.980+3,52.573.140+3,9567.840+1,4
Feb3.281.656+2,42.614.492+3,6667.164−1,9
Mrz3.878.204+0,93.141.215+2,3736.989−4,4
Apr4.708.296+6,43.689.048+7,11.019.248+4,1
Mai5.167.665+1,14.113.323+0,41.054.342+4,1
Jun5.598.173+7,04.456.643+8,11.141.530+2,9
Jul6.495.752+5,94.818.518+5,41.677.234+7,6
Aug6.424.140+4,74.779.972+4,71.644.168+4,8
Sep5.535.787+2,94.425.050+3,01.110.737+2,1
Okt5.337.272+5,24.257.934+5,41.079.338+4,5
Nov3.929.655+4,23.189.018+4,3740.637+3,8
Dez3.689.691+4,32.890.876+4,4798.815+3,9
2020Jan3.242.793+3,22.661.256+3,4581.537+2,4
Feb3.502.590+6,72.810.998+7,5691.592+3,7
Mrz1.915.728−50,61.665.664−47,0250.064−66,1
Apr551.253−88,3497.821−86,553.432−94,8
Mai1.079.818−79,11.004.573−75,675.245−92,9
Jun3.021.092−46,02.747.217−38,4273.875−76,0
Jul4.791.574−26,23.923.421−18,6868.153−48,2
Aug5.377.496−16,34.544.667−4,9832.829−49,3
Sep4.825.301−12,84.183.305−5,5641.996−42,2
Schaubild 2: Übernachtungen in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs von Januar bis September 2020: Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum
Schaubild 2: Übernachtungen in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs von Januar bis September 2020: Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum
Tabelle 2
Ankünfte und Übernachtungen*) in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs Januar bis September 2020: Anzahl und Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum
Stadtkreis (SKR)
Landkreis (LKR)
Land
AnkünfteÜbernachtungen
AnzahlVerän­derung gegen­über Vorjahres­zeitraumAnzahlVerän­derung gegen­über Vorjahres­zeitraum
1.000%1.000%

*) In geöffneten Beherbergungsbetrieben / auf Campingplätzen mit mind. 10 Schlafgelegenheiten bzw. Stellplätzen.

Datenquelle: Monatserhebung im Tourismus.

Stuttgart (SKR)712,7−55,31.375,7−54,4
Böblingen (LKR)181,6−52,2491,2−45,0
Esslingen LKR)257,5−56,7566,5−51,8
Göppingen (LKR)97,1−46,1292,3−36,3
Ludwigsburg (LKR)190,3−48,5451,0−43,4
Rems-Murr-Kreis (LKR)126,4−53,8278,8−50,0
Heilbronn (SKR)79,3−53,9155,5−52,6
Heilbronn (LKR)176,5−48,2667,0−39,1
Hohenlohekreis (LKR)88,5−44,6193,0−42,7
Schwäbisch Hall (LKR)128,4−40,4289,1−37,3
Main-Tauber-Kreis (LKR)172,1−40,6569,7−35,5
Heidenheim (LKR)52,9−43,5101,7−39,9
Ostalbkreis (LKR)160,2−48,4372,9−43,2
Baden-Baden (SKR)175,1−48,7431,6−43,0
Karlsruhe (SKR)247,0−49,8446,9−48,2
Karlsruhe (LKR)159,2−47,4469,0−40,6
Rastatt (LKR)117,5−48,2259,7−45,0
Heidelberg (SKR)322,2−48,7668,2−46,0
Mannheim (SKR)268,8−51,3634,3−46,8
Neckar-Odenwald-Kreis (LKR)69,4−44,9254,9−38,5
Rhein-Neckar-Kreis (LKR)267,9−55,6579,1−49,4
Pforzheim (SKR)48,0−44,198,9−42,8
Calw (LKR)205,8−38,1757,4−28,5
Enzkreis (LKR)54,1−43,8111,6−41,5
Freudenstadt (LKR)260,4−33,8919,0−28,7
Freiburg im Breisgau (SKR)427,9−38,3935,6−31,9
Breisgau-Hochschwarzwald (LKR)763,8−33,52.905,0−26,5
Emmendingen (LKR)137,8−38,8370,0−30,9
Ortenaukreis (LKR)893,2−37,62.077,0−32,9
Rottweil (LKR)61,6−41,2153,6−40,8
Schwarzwald-Baar-Kreis (LKR)228,9−40,3868,4−33,4
Tuttlingen (LKR)68,3−40,6152,0−40,2
Konstanz (LKR)569,0−27,31.840,6−18,2
Lörrach (LKR)274,6−39,0697,1−34,6
Waldshut (LKR)213,4−32,8731,5−30,5
Reutlingen (LKR)177,4−46,1546,6−38,7
Tübingen (LKR)88,4−44,2177,2−43,9
Zollernalbkreis (LKR)64,6−42,4166,5−36,7
Ulm (SKR)198,8−44,8312,4−44,2
Alb-Donau-Kreis (LKR)122,0−40,6257,3−36,3
Biberach (LKR)110,5−43,4403,3−34,8
Bodenseekreis (LKR)618,2−32,42.133,5−22,4
Ravensburg (LKR)392,2−30,61.762,2−24,9
Sigmaringen (LKR)118,3−33,9382,8−27,1
Baden-Württemberg10.147,9−43,128.307,6−36,0