:: 13/2021

Pressemitteilung 13/2021

Stuttgart,

Neues Brennstoffemissionshandelsgesetz: Rund 8,2 Millionen Kraftfahrzeuge betroffen

Baden-Württemberg: Großteil der Pkw auf private Halter zugelassen

Zum Jahreswechsel 2021 trat in Deutschland das neue Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) in Kraft. Bereits im Vorfeld wurde dadurch eine Verteuerung von Kraftstoffen wie Benzin und Diesel erwartet. Betroffen davon sind in Baden-Württemberg nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes die Halter von über 8,2 Mill. Kraftfahrzeugen, darunter 6,7 Mill. Personenkraftwagen (Pkw), 0,8 Mill. Lastkraftwagen (Lkw) und Zugmaschinen sowie 0,7 Mill Krafträder (Stand 01.01.2020).

Während Lkw in erster Linie gewerblich genutzt sein dürften, war der Großteil des Pkw-Bestands zum 01.01.2020 auf private Nutzer zugelassen (88,1 %). Besonders hoch ist der Anteil der Pkw-Halter an der Gesamtbevölkerung in den eher ländlich geprägten Kreisen. Auf 1 000 Einwohner entfielen in den Landkreisen Baden-Württembergs durchschnittlich 636 Pkw, in den Stadtkreisen dagegen nur 474 Pkw. Den höchsten Wert innerhalb der Stadt- und Landkreise verzeichnete 2020 der Hohenlohekreis mit knapp 742 Pkw je 1 000 Einwohner.1

Die Zahl der Pkw, die aufgrund ihres Antriebs nicht von steigenden Kraftstoffpreisen betroffen wäre, ist dagegen überschaubar. Nur 0,4 % des baden-württembergischen Pkw-Bestands waren zum 01.01.2020 rein elektrisch betrieben. Der höchste Anteil wurde im Stadtkreis Stuttgart mit 0,9 % verzeichnet. Allerdings ist die Zahl der Neuzulassungen an Elektrofahrzeugen in den vergangenen Jahren bereits spürbar angestiegen, zudem dürften das BEHG sowie die staatliche Förderung beim Kauf von Elektroautos für weitere Nachfrageimpulse sorgen.

1 Bevölkerung jeweils zum Stand 31.12.2019

Tabelle 1
Bestand an Kraftfahrzeugen in Baden-Württemberg und Deutschland jeweils zum 01.01.2019 und 2020
Fahrzeugklasse
Kraftstoffart
Baden-WürttembergDeutschland
20192020Veränderung
gegenüber
dem Vorjahr
20192020Veränderung
gegenüber
dem Vorjahr
Anzahl%Anzahl%

Datenquelle: Kraftfahrt-Bundesamt.

Krafträder687.913698.756+1,64.438.6004.506.410+1,5
Personenkraftwagen6.626.6606.723.070+1,547.095.78447.715.977+1,3
davon
Benzin4.283.8484.377.279+2,231.031.02131.464.680+1,4
Diesel2.228.1252.190.913−1,715.153.36415.111.382−0,3
Elektro15.99824.863+55,483.175136.617+64,3
Lastkraftwagen374.479388.734+3,83.149.2633.276.093+4,0
Zugmaschinen insgesamt379.439382.868+0,92.237.4282.265.585+1,3
Kraftfahrzeuge insgesamt8.111.1428.236.990+1,657.305.20158.158.344+1,5