:: 128/2021

Pressemitteilung 128/2021

Stuttgart,

Öffnungsperspektiven für den Landestourismus Baden-Württembergs

Die Beherbergungsbranche im Land hat viel aufzuholen

Nach ernüchternden Tourismusergebnissen für das erste Quartal 2021 zeichnen sich jetzt erste Öffnungsperspektiven für die Beherbergungsbetriebe Baden-Württembergs ab. Wenn die 7-Tage-Inzidenz in einem Stadt- oder Landkreis an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 liegt, dann dürfen die Beherbergungsbetriebe wieder touristische Gäste empfangen.

Laut dem Covid-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts (Stand 25.05.2021) stehen damit mehr als die Hälfte der 44 Stadt- und Landkreisen an der Schwelle zur Aufholjagd. So zum Beispiel der Landkreis Breisgau Hochschwarzwald, der Stadtkreis Baden-Baden, der Bodenseekreis und der Landkreis Freudenstadt. Diese Kreise wiesen 2019, im letzten Jahr vor der Corona-Pandemie die höchsten Übernachtungsdichten im Land auf und sind damit aufgrund der wirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus in besonderem Maß auf ein schnelles Wiederanspringen der Tourismuskonjunktur angewiesen.

Von Januar bis März 2021 war die Hotellerie Baden-Württembergs (Hotels, Hotel garnis, Gasthöfe und Pensionen) mit einem Minus von 70,2 % gegenüber dem Vorjahr bei den Übernachtungen hart getroffen. Die Auslastung der angebotenen Schlafgelegenheiten sank deutlich. Lag diese vor Corona im 1. Quartal 2019 noch bei 35,1 %, so belief sie sich 2020 nur noch auf 29,0 % und 2021 schließlich auf 11,3 %. Innerhalb der Hotellerie hatten die »Hotels« und »Hotels garni« gegenüber dem Vorjahreszeitraum Übernachtungsrückgänge von 77,3 % bzw. 60,3 % zu verkraften. Aber auch die »Gasthöfe« und die »Pensionen« schlossen das 1. Quartal mit schmerzhaften Einbußen ab (−53,3 %). Die Hotelleriebetriebe verbuchten allerdings auch unter Corona-Bedingungen im ersten Quartal 2021 bei den Übernachtungen mit 1,6 Millionen (Mill.) weiterhin den größten Marktanteil (51,7 %).

Unter den Betriebsarten am stärksten betroffen waren im ersten Vierteljahr 2021 die »Erholungs- und Ferienheime« und die »Campingplätze« mit einem Übernachtungsrückgang gegenüber der Vorjahresperiode von 93,4 % bzw. 93,3 %. Aber auch für die »Jugendherbergen und Hütten« war das erste Quartal mit einem Minus von 91,7 % bei Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr wenig erfreulich. Etwas besser schnitten die »Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Ferienzentren« und »Schulungsheime« ab (−68,6 % bzw. −77,7 %). Die geringsten Verluste verzeichneten die »Vorsorge- und Rehabilitationskliniken«. Diese erreichten mit 1,2 Mill. Übernachtungen bei einem Marktanteil von 38,3 % gegenüber dem Vorjahresquartal lediglich ein Defizit von 19,7 %.

Tabelle 1
7-Tage-Inzidenz und Übernachtungsdichte*) in ausgewählten Landkreisen Baden-Württembergs**)
Kreis7-Tage-Inzidenz
(Stand 25.05.2021)
Übernachtungen/
1000 Einwohner 2019

*) Übernachtungen je 1.000 Einwohner.

**) In geöffneten Beherbergungsbetrieben / Campingplätzen mind. 10 Schlafgelegenheiten bzw. Stellplätzen.

Datenquelle: Monatserhebung im Tourismus./ Robert Koch Institut COVID-19 Datenhub - Stand 25.05.2021

Emmendingen (LKR)24,04.202
Heidelberg (SKR)29,110.306
Freiburg im Breisgau (SKR)41,17.915
Breisgau-Hochschwarzwald (LKR)46,718.954
Konstanz (LKR)47,99.582
Rhein-Neckar-Kreis (LRK)48,52.669
Waldshut (LKR)48,57.894
Bodenseekreis (LKR)53,814.870
Karlsruhe (SKR)54,23.670
Lörrach (LKR)54,25.915
Baden-Baden (SKR)56,218.396
Neckar-Odenwald-Kreis (LKR)58,53.671
Ortenaukreis (LKR)61,09.396
Böblingen (LKR)61,63.029
Main-Tauber-Kreis (LKR)61,98.584
Reutlingen (LKR)63,84.052
Tübingen (LKR)63,81.825
Karlsruhe (LKR)65,22.327
Sigmaringen (LKR)66,54.928
Göppingen (LKR)71,72.360
Esslingen (LKR)74,62.973
Ravensburg (LKR)76,710.907
Hohenlohekreis (LKR)77,23.859
Rems-Murr-Kreis (LKR)77,91.723
Rastatt (LKR)78,22.610
Calw (LKR)78,58.743
Enzkreis (LKR)79,71.226
Freudenstadt (LKR)80,314.185
Alb-Donau-Kreis (LKR)81,22.629
Mannheim (SKR)81,45.235
Stuttgart (SKR)81,66.437
Ludwigsburg (LKR)83,41.966
Biberach (LKR)86,94.085
Heilbronn (LKR)96,14.105
Ostalbkreis (LKR)97,42.676
Schwarzwald-Baar-Kreis (LKR)98,87.969
Heidenheim (LKR)100,91.681
Pforzheim (SKR)102,41.825
Schwäbisch Hall (LKR)105,73.062
Ulm (SKR)112,05.859
Tuttlingen (LKR)121,52.324
Heilbronn (SKR)139,03.323
Rottweil (LKR)144,42.368
Zollernalbkreis (LKR)163,21.811
Schaubild 1: Übernachtungen insgesamt und Hotellerie in Baden-Württemberg von Januar 2018 bis März 2021
Schaubild 1: Übernachtungen insgesamt und Hotellerie in Baden-Württemberg von Januar 2018 bis März 2021
Tabelle 2
Übernachtungen*) insgesamt und Hotellerie**) in Baden-Württemberg von Januar 2018 bis März 2021
JahrBerichtsmonatÜbernachtungenAnteil der Hotellerie
insgesamtdavon Hotellerie
Anzahlin %

*) In geöffneten Beherbergungsbetrieben / Campingplätzen mind. 10 Schlafgelegenheiten bzw. Stellplätzen.

**) Hotellerie = Hotels, Hotels Garnis, Gasthöfe, Pensionen.

Datenquelle: Monatserhebung im Tourismus.

2018Jan.3.035.6802.097.88669,1
Feb3.203.8672.233.51169,7
Mrz3.842.6072.641.31368,7
Apr4.423.3452.948.19466,7
Mai5.109.0273.184.37162,3
Jun5.232.7513.410.72865,2
Jul6.132.4033.740.12361,0
Aug6.135.7973.552.46257,9
Sep5.382.0913.617.10467,2
Okt5.073.0253.412.82467,3
Nov3.770.5592.597.97768,9
Dez3.538.7592.510.18070,9
2019Jan3.140.9802.083.08066,3
Feb3.281.6562.209.30767,3
Mrz3.878.2042.613.90767,4
Apr4.708.2963.009.75363,9
Mai5.167.6653.419.58666,2
Jun5.598.1733.403.77160,8
Jul6.495.7523.921.07560,4
Aug6.424.1403.660.72657,0
Sep5.535.7873.639.25465,7
Okt5.337.2723.508.82865,7
Nov3.929.6552.692.52368,5
Dez3.689.6912.576.16469,8
2020Jan3.240.2502.122.41765,5
Feb3.502.4622.309.83865,9
Mrz1.915.8681.103.44557,6
Apr552.718307.23355,6
Mai1.079.488556.36951,5
Jun3.018.4281.637.31554,2
Jul4.783.7162.695.05656,3
Aug5.364.0012.939.18954,8
Sep4.816.6122.938.78661,0
Okt3.674.2502.233.17860,8
Nov1.309.672668.32051,0
Dez958.298465.39048,6
2021Jan887.957429.19048,3
Feb1.023.707529.24451,7
Mrz1.280.340691.98454,0