:: 268/2021

Pressemitteilung 268/2021

Stuttgart,

Landesergebnis der Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg veröffentlicht

CDU mit deutlichen Verlusten, aber weiterhin stärkste Kraft in Baden-Württemberg

Die CDU erreichte bei der Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg mit 24,8 % erneut den höchsten Zweitstimmenanteil. Allerdings mussten die Christdemokraten gegenüber der vorangegangenen Bundestagswahl mit einem Minus von 9,6 Prozentpunkten deutliche Verluste hinnehmen. Den zweithöchsten Zweitstimmenanteil erzielte in Baden-Württemberg die SPD. Mit 21,6 % konnte die Partei deutlich hinzugewinnen (+5,2 Prozentpunkte). Auf dem dritten Platz in der Wählergunst der Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger landeten die GRÜNEN mit 17,2 % (+3,7 Prozentpunkte), gefolgt von der FDP mit 15,3 % (+2,6 Prozentpunkte). Neben der CDU mussten auch die AfD und DIE LINKE einen spürbaren Stimmenrückgang hinnehmen (AfD: −2,6 Prozentpunkte; DIE LINKE: −3,1 Prozentpunkte). Lediglich 9,6 % der gültigen Zweitstimmen aus Baden-Württemberg gingen an die AfD bzw. 3,3 % an DIE LINKE.

Knappste Entscheidung: CDU gewinnt mit 92 Stimmen Vorsprung Erstmandat in Wahlkreis 283 Emmendingen-Lahr

Die CDU konnte in 33 der insgesamt 38 Wahlkreise in Baden-Württemberg das Direktmandat erringen. Damit erzielten erstmals seit 2009 wieder andere Parteien den höchsten Erststimmenanteil in einem Wahlkreis in Baden-Württemberg. Im Jahr 2021 setzten sich in 4 Wahlkreisen die Kandidatinnen und Kandidaten der GRÜNEN durch und gewannen das jeweilige Direktmandat (258 Stuttgart I, 271 Karlsruhe-Stadt, 274 Heidelberg, 281 Freiburg). Zudem ging ein Direktmandat aus Baden-Württemberg an die SPD (Wahlkreis 275 Mannheim: 26,4 %). Den höchsten Erststimmenanteil in einem Wahlkreis erhielten die GRÜNEN. In Wahlkreis 258 Stuttgart I entschieden sich insgesamt 40,0 % der Wählerinnen und Wähler dafür, ihre Erststimme Cem Özdemir zu geben. Am spannendsten fiel die Entscheidung in Wahlkreis 283 Emmendingen-Lahr aus. Hier erhielten sowohl die CDU als auch die SPD einen Erststimmenanteil von 27,8 %. Allerdings lag der CDU-Kandidat (Yannick Bury) mit 46 410 gültigen Erststimmen 92 Stimmen vor dem Kandidaten der SPD (Dr. Johannes Fechner), der 46 318 Erststimmen erhielt.

In Baden-Württemberg stand das vorläufige Landesergebnis um kurz nach 2 Uhr fest. Die Ergebnisfeststellung auf Bundesebene dauerte zu diesem Zeitpunkt noch an, weshalb die über die Landeslisten gewählten Abgeordneten aktuell noch nicht feststehen.

Die vorläufigen Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg stehen im Internetangebot des Statistischen Landesamtes zur Verfügung. Die Ergebnisse sind aufbereitet in Tabellen und Schaubildern auf verschiedenen regionalen Ebenen einsehbar. Die Feststellung des endgültigen Ergebnisses auf Landesebene erfolgt in der Sitzung des Landeswahlausschusses am 8. Oktober 2021.

Ergebnisse auf Bundesebene und in den anderen Bundesländern können im Internetangebot des Bundeswahlleiters eingesehen werden.