:: 141/2020

Pressemitteilung 141/2020

Stuttgart,

Über 1 Milliarde Euro Investitionen in Leitungs- und Rohrnetz sowie Kanalisation im Jahr 2018

Steigerung der Investitionen um knapp 19 % im Südwesten

Baden-württembergische Unternehmen aus den Bereichen Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft investierten im Jahr 2018 rund 2,6 Milliarden (Mrd.) Euro in Sachanlagen. Das sind nach aktuellen Ergebnissen des Statistischen Landesamtes gut 411 Millionen (Mill.) Euro bzw. knapp 19 % mehr als im Vorjahr. Unter dem Begriff »Sachanlagen« werden technische Anlagen und Maschinen sowie Gebäude, Grundstücke, Betriebs- und Geschäftsausstattung zusammengefasst. Von den 2,6 Mrd. Euro wurden 1,1 Mrd. Euro (42 %) in die Sanierung, Instandhaltung und den Neubau von Leitungs- und Rohrnetz sowie Kanalisation investiert, das sind rund 168 Mill. Euro mehr als im Vorjahr. Damit liegt die Gesamtsumme dieser Investitionen erstmalig seit 2008 über 1 Mrd. Euro. Rund 69 % der 1,1 Mrd. Euro Investitionen wurde von Unternehmen der Energieversorgung getätigt (771 Mill. Euro), 16 % (176 Mill. Euro) von Wasserversorgern und 15 % (163 Mill. Euro) von den Abwasserentsorgern im Land.

Schaubild 1: Investitionen in Sachanlagen 2018 in den Bereichen Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft
Schaubild 1: Investitionen in Sachanlagen 2018 in den Bereichen Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft
Tabelle 1
Investitionen in Sachanlagen 2018 in den Bereichen Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft
BundeslandGrundstücke / GebäudeBetriebs- und GeschäftsausstattungLeitungs- und Rohrnetze, KanalisationAnlagen zur Erzeugung, Gewinnung und/oder EntsorgungSonstige Anlagen zur Übertragung und VerteilungAndere AnlagenAnlagen zur SpeicherungZähler und Messgeräte
Mill. EUR

Datenquelle: Erhebung der Investitionen bei Unternehmen der Energie- und Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung, Beseitigung von Umweltverschmutzungen.

Baden­Württemberg2871361.109568364923730