:: 162/2022

Pressemitteilung 162/2022

Stuttgart,

2021 waren in Baden-Württemberg 8,6 % der Bevölkerung schwerbehindert

Starke Unterschiede in den Stadt- und Landkreisen

In Baden-Württemberg lebten am Jahresende 2021 insgesamt 957 415 Menschen mit einer Schwerbehinderung. Wie das Statistische Landesamt nach Auswertung der im zweijährlichen Turnus durchgeführten Statistik zu schwerbehinderten Menschen feststellt, waren dies aktuell nur geringfügig mehr (+0,2 %) als bei der letzten Erhebung zum Jahresende 2019 (955 455 Personen). Als schwerbehindert gelten alle Personen, denen von den Versorgungsämtern ein Grad der Behinderung von mindestens 50 zuerkannt wurde und die einen gültigen Schwerbehindertenausweis besitzen. Bezogen auf die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner betrug der Anteil der schwerbehinderten Menschen 2021 wie bereits in den beiden Erhebungsjahren zuvor 8,6 %. Anders ausgedrückt war fast jede zwölfte in Baden-Württemberg lebende Person von einer Schwerbehinderung betroffen. Bei der regionalen Auswertung der Häufigkeit einer Schwerbehinderung sind in den Stadt- und Landkreisen erhebliche Unterschiede erkennbar. Deutlich höher als im Landesdurchschnitt und an der Spitze aller Stadt- und Landkreise lag mit 14,9 % der Anteil der Menschen mit Schwerbehinderung an der Gesamtbevölkerung im Neckar-Odenwald-Kreis, am niedrigsten fiel dieser im Alb-Donau-Kreis aus (6,5 %).

Die Häufigkeit einer Schwerbehinderung steigt mit zunehmendem Alter. Waren unter allen Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren in Baden-Württemberg 1,4 % schwerbehindert (26 275 Personen), betrug die entsprechende Häufigkeit in der Altersgruppe der 18- bis unter 65-Jährigen bereits 5,5 % (378 575 Personen) und stieg bis zur Altersgruppe der mindestens 65-Jährigen auf 24,2 % (552 565 Personen). Bezogen auf die 957 415 schwerbehinderten Menschen insgesamt hatten fast 60 % ihr 65. Lebensjahr bereits vollendet.

Männer sind etwas häufiger von einer Schwerbehinderung betroffen als Frauen. Zum Jahresende 2021 besaßen 490 300 Männer einen gültigen Schwerbehindertenausweis, was einem Anteil von 51,2 % entspricht. Bezogen auf die männliche Bevölkerung betrug die Quote der schwerbehinderten Männer 8,9 %. Die Zahl der schwerbehinderten Frauen stieg im Jahr 2021 gegenüber 2019 um 0,6 % auf 467 115 (Anteil: 48,8 %). Die Quote der schwerbehinderten Frauen lag mit 8,4 % einen halben Prozentpunkt niedriger als bei den Männern.

In der weit überwiegenden Zahl der Fälle (93,4 %) war die Schwerbehinderung durch eine Krankheit verursacht, bei 3,6 % handelte es sich um eine angeborene Behinderung und bei 1,6 % war ein Unfall (z. B. Arbeits-, Verkehrs- oder häuslicher Unfall) ausschlaggebend für die Schwerbehinderung. Für die übrigen 1,4 % waren z. B. allgemeine Krankheiten oder Kriegsbeschädigungen ursächlich für die Schwerbehinderung.

Insgesamt fast 80 % der schwerbehinderten Menschen litten unter folgenden Arten der Schwerbehinderung: Funktionseinschränkungen oder Beeinträchtigungen von inneren Organen bzw. Organsystemen (28,3 %), Querschnittlähmungen, zerebrale Störungen, geistig-seelische Behinderungen oder Suchtkrankheiten (25,0 %), Funktionseinschränkungen der Wirbelsäule und des Rumpfes bzw. Deformierungen des Brustkorbes (15,1 %) oder Verlust, Teilverlust oder Funktionseinschränkung von Gliedmaßen (10,0 %).

Bei fast einem Viertel aller schwerbehinderten Menschen (23,0 %) stuften die Versorgungsämter die Behinderung mit dem Höchstgrad von 100 ein. Gut ein Drittel der Betroffenen (35,6 %) hatte einen Schwerbehinderungsgrad von 50.‬‬‬‬‬‬

Schaubild 1: Schwerbehinderte Menschen in Baden-Württemberg 2001 bis 2021
Schaubild 1: Schwerbehinderte Menschen in Baden-Württemberg 2001 bis 2021
Tabelle 1
Schwerbehinderte Menschen in Baden-Württemberg 2001 bis 2021
Jahr1)Schwerbehinderte Menschen
Anzahlje 100 Einwohner2)

1) Stand 31.12. des Jahres. - 2) Bezogen auf die Einwohnerzahl des jeweiligen Vorjahres.

Datenquellen: Statistik der schwerbehinderten Menschen, Bevölkerungsfortschreibung.

2001682.4006,4
2003691.2106,5
2005728.5406,8
2007780.1777,3
2009795.6847,4
2011906.6418,4
2013981.5389,2
2015929.8778,5
2017943.1838,6
2019955.4558,6
2021957.4158,6
Tabelle 2
Schwerbehinderte Menschen in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs 2021
Stadtkreis (SKR)
Landkreis (LKR)
Land
Schwerbehinderte Menschen
Anzahl1)je 100 Einwohner2)

1) Am 31.12.

2) Bezogen auf die Bevölkerung zum 31.12. des Vorjahres.

Datenquellen: Statistik der schwerbehinderten Menschen, Bevölkerungsfortschreibung.

Stuttgart, Landeshauptstadt (SKR) 43.0456,8
Böblingen (LKR)28.3157,2
Esslingen (LKR)36.9156,9
Göppingen (LKR)18.4757,1
Ludwigsburg (LKR)49.2159,0
Rems-Murr-Kreis (LKR)32.3807,6
Heilbronn (SKR)11.7809,3
Heilbronn (LKR)29.5408,5
Hohenlohekreis (LKR)8.7857,8
Schwäbisch Hall (LKR)16.3108,2
Main-Tauber-Kreis (LKR)16.54012,5
Heidenheim (LKR)9.4957,1
Ostalbkreis (LKR)22.7907,3
Baden-Baden (SKR)5.1859,4
Karlsruhe (SKR)24.1357,8
Karlsruhe (LKR)39.1458,8
Rastatt (LKR)20.0058,6
Heidelberg (SKR)14.2859,0
Mannheim (SKR)37.22012,0
Neckar-Odenwald-Kreis (LKR)21.45014,9
Rhein-Neckar-Kreis (LKR)71.58013,1
Pforzheim (SKR)12.1559,6
Calw (LKR)12.2857,7
Enzkreis (LKR)17.4258,7
Freudenstadt (LKR)11.2309,5
Freiburg im Breisgau (SKR)18.2807,9
Breisgau-Hochschwarzwald (LKR)22.1158,3
Emmendingen (LKR)14.5808,7
Ortenaukreis (LKR)34.9808,1
Rottweil (LKR)16.37511,7
Schwarzwald-Baar-Kreis (LKR)22.83010,7
Tuttlingen (LKR)15.51511,0
Konstanz (LKR)24.0508,4
Lörrach (LKR)18.9058,3
Waldshut (LKR)11.8456,9
Reutlingen (LKR)27.8109,7
Tübingen (LKR)18.0857,9
Zollernalbkreis (LKR)23.25012,2
Ulm (SKR)9.1207,2
Alb-Donau-Kreis (LKR)12.9356,5
Biberach (LKR)13.6706,8
Bodenseekreis (LKR)15.0306,9
Ravensburg (LKR)19.0106,6
Sigmaringen (LKR)9.3507,1
Baden-Württemberg957.4158,6
Tabelle 3
Schwerbehinderte Menschen in Baden-Württemberg 2021*)
Personen­gruppeInsgesamtDavon mit Grad der Behinderung von …
5060708090100
Anzahl

*) Am 31.12.

Datenquelle: Statistik der schwerbehinderten Menschen.

Insgesamt957.415340.775141.20599.635113.45542.410219.935
männlich490.300174.37070.76550.25558.74021.320114.850
weiblich467.115166.40070.44049.38054.71521.090105.085